Katar: Die Türkei-Investitionen sollen weitergehen

Der Emir von Katar, Hamad bin Chalifa Al Thani, traf sich mit Präsident Erdogan. Die Unterredung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Presse statt. Das Treffen soll 3,5 Stunden gedauert haben. Dabei soll der Emir gesagt haben, dass Katar 15 Mrd. USD in die Türkei zu investieren gedenkt.

Katar pumpt seit Jahren enorme Summen in die Türkei. Die statistisch erfassten Zahlen geben nicht annähernd das, was aus Katar in die Türkei fließt. Dass die Türkei neben dem Emirat eine Art Republik Katar wurde, hatte ich bereits berichtet. Das Land gründete hunderte von türkischen Unternehmen und investierte hauptsächlich in Immobilien und sonstige Bauprojekte. Nebenher wurden noch viele große Unternehmen, wie z.B. Digiturk, Finansbank u.a. gekauft. Auch wurden die ausgebrannten Wälder an der Schwarzen Meer Küste, ebenfalls den Katarern zugespielt.

Ausländische Investitionen sind nicht verkehrt, nur die der Katarer schaffen keine Arbeitsplätze und Mehrwert.

 

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …