„Die türkische Wirtschaft ist stark und eine Krise gibt es nicht.“

„Die türkische Wirtschaft ist stark und eine Krise gibt es nicht.“ sagte ein Sprecher von Herrn Erdogan und führte weiter aus, dass man spekulativen Meldungen nicht glauben schenken soll. Das Innenministerium teilte mit, dass man gegen solche spekulativen und provokanten Meldungen vorgehen wird. Maßnahmen sollen bereits eingeleitet worden sein.

Seit letzter Woche sollen ca. 350 Konten von Internetnutzern gesperrt worden sein. Alle sollen über den Verfall der türkischen Lira provozierend berichtet haben. Dass die türkische Lira seit Anfang des Jahres 40% an Wert verloren hat und dieser Zustand eigentlich die Menschen provoziert und nachdenklich macht, lässt man außer Acht.

Die Istanbuler Staatsanwaltschaft soll auch in anderen Fällen ermitteln. Alle, die die Wirtschaft der Türkei kritisierten würden die wirtschaftliche Sicherheit der Türkei gefährden.

So, wie man in der Türkei alle Menschen leichtfertig zu Terroristen abstempeln kann, weil sie gegen Herrn Erdogan sind, so wird man auch jeden der über die Wirtschaft berichtet als Provokateur abtun können.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …