Die türkische Lira erreicht Rekordtief

Die türkische Lira ist schon lange massiv unter Druck. Heute griff die türkische Zentralbank ein und senkt die Reservegrenze für Banken. Über diese Maßnahme kann die Liquidität der Banken gesichert werden. Laut der Zentralbank soll die Aktion den Banken zusätzliche 2,2 Milliarden USD Liquidität bringen.

Die Entscheidung bremste den Fall der türkischen Lira nicht einmal eine halbe Stunde. Direkt danach fiel die Lira so stark wie noch nie. 22:50 MEZ steigen USD und EUR auf 5,34 TL bzw. 6,18 TL. Ende offen.

Solange Pastor Brunson nicht gänzlich freikommt, werden die Devisen wohl nicht mehr zur Ruhe kommen. Auch seine Freilassung muss nicht unbedingt die Beruhigung der Situation an der Lira Front bedeuten. Pastor Brunson wurde nach dem Putschversuch, in der Hoffnung ihn gegen den in den USA lebenden Gülen einzutauschen, verhaftet. Auf ein Tweet von Trump hin, der der Türkei mit Maßnahmen drohte, kam er ins Hausarrest. Die USA bestehen aber darauf, dass er in die USA zurückkehrt.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …