Die Formel könnte lauten: “Rette sich wer kann!”

Der Montag fing mit einem Rekord an. Der USD Kurs gegenüber der türkischen Lira erreichte einen Rekordhoch. Eine bewegte Woche, was die Zahlen der Wirtschaft angeht, hat in der Türkei angefangen. Guten Morgen!

Der USD stand heute um 8 Uhr Ortszeit in der Türkei bei 5,12 TL. Der Euro war für 5,91 TL zu haben.

Der Staat verzichtet auf Steuereinnahmen

Damit die Benzinpreise einigermaßen stabil bleiben und nicht ständig erhöht werden müssen, senkt der Staat die anhängigen Steuern und verzichtet so auf Einnahmen. Dass die entgangenen Einnahmen irgendwann aufgeschlagen werden müssen, versteht sich von selbst.

Türkei wird bekanntlich zu den Schwellenländern gezählt

Ein Schwellenland ist ein Staat, der traditionell noch zu den Entwicklungsländern gezählt wird, aber nicht mehr deren typische Merkmale aufweist. Deshalb wird ein solches Land begrifflich von den Entwicklungsländern getrennt. Diese Länder haben Wachstumspotentiale, die noch nicht ausgeschöpft sind. Die Türkei zählt definitiv zu diesen. Hier liegen die Potentiale brach und werden nicht angetastet, oder schlecht verwertet. Die Schwellenländer haben noch eine Besonderheit. Wenn sie mit positiven Wirtschaftszahlen aufwarten, dann sind diese höher als bei den Industrieländern. Die deutsche Wirtschaft könnte in einem Jahr unmöglich um 7 Prozent wachsen. Selbst 2% bedeuten für die gewaltig große Wirtschaft von Deutschland, ein riesen Wachstum.

An der Schraube zum Positivem hin, dreht in der Türkei niemand. Nur Slogans wie, dass die Türkei zu den größten Industrie- Technologienationen zählen wird, wird nichts bewirken.

Ein Weg könnte sein, dass man der Wirtschaft sagt, dass sie von der Regierung nichts zu erwarten haben. “Rette sich wer kann!” Ich denke, dass dann alles besser laufen würde, zumal die Erwartungshaltung bekanntlich Menschen wie Unternehmen hemmen.

Das könnte Dich auch interessieren …