“Traut der türkischen Wirtschaft und investiert!”

Das, wovor die Investoren Angst haben, stellt der Präsident im Rahmen der Fraktionssitzung der AKP, als einen Vorteil heraus. Wo soll man da die Goldene Mitte finden? Der ausländische Investor hat grundsätzlich Angst vor Ein-Mann-Regimes. Der Präsident sagte aber heute: “Vertraut der Türkei, setzt auf die Zukunft der Türkei und investiert. Ihr habt den Vorteil, dass das Präsidialamt mit Euch direkt befasst sein wird.”

Das kann man wirklich als ein Vorteil sehen, jetzt wo die Türkei dringend Erfolgsmeldungen braucht, dass die Ausländer wieder in das Land investieren, werden die ersten sicher alles mögliche sofort zugesagt bekommen, nur der Beigeschmack bleibt. Hier der Präsident und dort der Schwiegersohn. Ein Familienunternehmen von der Größe der Türkei.

Was passiert, wenn dem Präsidenten etwas zustößt? Wer folgt ihm? Werden dann seine Zugeständnisse, die er aus dem Bauch heraus entschieden hat noch Gültigkeit haben?

Wie viel kann man jemandem trauen, der derzeit das größte Problem des Landes, nämlich die Wirtschaft nicht anpackt. Wo sind die Lösungsvorschläge für die Zukunft?

Heute wurde erwartet, dass die Zentralbank die Zinsen erhöht. Das ist aber nicht geschehen. Eigentlich so, wie Herr Erdogan haben wollte. Somit ist der Test erfolgt, dass die Zentralbank nicht unabhängig entscheidet. Jetzt wird die TL ins bodenlose fallen.

Wie lange soll das so weitergehen?

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …