In der Türkei leben und arbeiten: Kinder im Gepäck?

Auch wenn die, die in der Türkei leben und arbeiten wollten und dieses in die Tat umsetzten, wieder in Scharen zurückkommen, gibt es immer noch genug Türkischstämmige, die den Weg in die Türkei gehen.

Die Reisewilligen sind entweder Einzelpersonen, oder Ehepaare mit und ohne Kind. Gehen wir mal davon aus, dass Ihr einen tollen Arbeitsplatz und Arbeitgeber habt, wo die pünktliche Bezahlung und das Gehalt stimmen und Ihr Euch somit in der Türkei gutgehen lassen könnt.

Höchstwahrscheinlich werdet Ihr in eine der Metropolen ziehen. Hohe Miete, hohe Nebenkosten, hohe Lebenshaltungskosten. Deshalb sollte schon alles gut überlegt sein. Nur, die meisten Türkischstämmigen möchten ein Kind, evtl. 2 oder drei, oder sie haben sie schon. An dieser Stelle würde ich euch raten, bleibt in Deutschland, aber die meisten sind gedanklich soweit unterwegs, dass sie Deutschland schon hinter sich gelassen haben.

Wenn ich neben der Wirtschaft des Landes etwas sehr gut kenne, dann ist es das Bildungssystem der Türkei. Ich habe Jahrelang bei der Verwirklichung von Bildungsprojekten in der Türkei, mit türkischen Zuständigen eng zusammengearbeitet.
Ich bin nicht einer von denen, die mit der Floskel: „Die Kinder sind unsere Zukunft“ kommen, aber das nicht annähernd so meinen.
Die Kinder sollen zuerst die eigene Zukunft in die Hand nehmen und beherrschen können. Erst wenn sie eine gute Ausbildung erfahren, in einen Beruf hinein gehen, welcher noch gefragt ist, eine Arbeitsstelle finden, gut bezahlt werden und vor lauter Zufriedenheit für sich und für andere etwas bewirken, werden sie auch in der Zukunft wirken.

Deren heller Geist und Wissen wird das Land schon mitreißen. Während sie weiterkommen, profitiert auch die Türkei davon. Alles wird gut.

Das ist allerdings nur Theorie. Die Türkei ist eine Bildungswüste. Das behaupte nicht nur ich, sondern, das wissen auch die für Bildung zuständigen in Ankara. Wie oft war ich mit diesen auf Reisen und habe denen Schulen im Ausland und deren Schulsysteme gezeigt… Unzählige Male. Immer hatten sie dicke Notizbücher dabei, die sie voll schrieben. Alles was gut war im Ausland, stand auch in diesen Notizbüchern.

Zuhause in der Türkei angekommen, gab es noch mehr Imam Hatip Schulen (Religiöse Schulen) und noch schlechtere Lehrpläne für die Gesamtheit der Schulen. So etwas hat System in der Türkei.

Wegen schlechter Noten, die sowieso selten sind, kann man nicht sitzenbleiben. Da muss man schon einen Mitschüler getötet haben. Die Masse hat gute Noten und kann gar nichts. Ich höre jetzt einige sagen, dass das in Deutschland nicht anders ist. Mag sein, wir reden aber jetzt über die Türkei.

Lesen bildet und die Deutschen lesen viel. Der Türke schaut nach den Erfassungen am Tag durchschnittlich 5 Stunden TV. Im Durchschnitt sind auch die Babys erfasst, sonst käme man sicher auf eine wesentlich höhere Zahl. Wie viel Stunden der Türke im JAHR an Büchern liest? 6 (sechs) Stunden. Somit liest ein Türke in 10 Jahren 1 Buch. Während ein Japaner im Schnitt 25 Bücher im Jahr liest, lesen die Schweizer 10, die Franzosen 7 Bücher im Jahr.

Früher habe ich auch den Eindruck gehabt, dass wir mit wenig Wissen unterwegs waren in Deutschland, nur siehe da, die Deutschen sind Spätentwickler. German Engineering und Made in Germany sind der Beweis dafür.

Kommen wir wieder zurück in die Türkei. Da, wo du hinziehen möchtest. Weißt du eigentlich, welche Zukunft Deine Kinder in der Türkei haben werden? Kannst Du nicht wissen, denn das weiß niemand, außer dass man weiß, dass es nicht rosig sein wird.

Heute wissen viele Brancheninsider, so wie sie sich selber im Lande nennen nicht, wie es um die eigene Branche weltweit steht. Produzieren sie evtl. etwas, was gar nicht mehr zukünftig gefragt sein wird? Das ist zumeist der Fall.
Schaut Euch die Automobilindustrie an. Die Türkei ist eines der führenden Länder weltweit, wobei jetzt nicht auf die Schulter klopfen, die Marken, die in der Türkei produzieren, deren Werke, über Erweiterungsinvestitionen rede ich dabei nicht, sind alle vor Erdogans Zeiten entstanden. Nun gut, eine der führenden Nationen ist man also und was passiert mit der Türkei, wenn die Automatisierung immer weiter voranschreitet und das E-Auto immer mehr an Gewicht gewinnt? Was passiert dann mit der so starken Zuliefererindustrie der Türkei, wenn ¾ der Teile, die man heute produziert, nicht mehr benötigt werden? Noch mehr Arbeitslose. Apropos Arbeitslose, ich würde mit der Entscheidung in die Türkei zu ziehen noch ca. 1-2 Jahre warten. Denn dann wird die Arbeitslosigkeit Ausmaße annehmen, dass du selber nicht mehr hinwillst.
Eine junge Bevölkerung, mit der man sich rühmt, aber wo sind die Arbeitsplätze für diese jungen Menschen? 22% der Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahre gehen weder zur Schule, noch arbeiten sie, stellt die OECD fest und diese bekommen die Zahlen von der Türkstat. Nicht mitgezählt die Kinder von Flüchtlingen, die man nicht komplett registriert hat. 48% der Bevölkerung im arbeitsfähigem Alter nimmt am Erwerbsleben nicht teil. Was brauchen wir da noch Arbeitslosenzahlen?

Überleg ganz genau, wenn Dir Dein geborenes und ungeborenes Kind lieb ist, ob Du in die Türkei ziehen möchtest. Bitte, Deinem Kind zuliebe!

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …