Ich weiß wie Du enden wirst! Komm, ich sage es dir.

Schön schon 🙂

“Das Leben ist zu kurz” ist eine Floskel, die niemals die jüngeren sagen, denn dafür fehlt ihnen die Vorstellungskraft. Wie kurz es war, merkt man erst, wenn man dem Ende näher ist als dem Anfang. Der Gedanke, über so etwas zu schreiben kam mir, als ich rauf und runter die aktuellen Meldungen las. Hass wo du hinschaust. Einen Salafisten und gefährlichen Mann abschieben, dann noch mit einer Chartermaschine. Anschließend feststellen, der gute böse Mann könnte dort von noch böseren gefoltert werden und ihn wieder zurückholen müssen. Holen wir ihn zurück, damit er uns mit seinem Hass foltert. Andere Meinungen lösen  sofort Hass aus. “Bist du Terrorist oder was?” ist z.B. der geistreiche Standardsatz der Erdogan-Community, wenn du nicht deren Meinung bist. Für Hass sollte kein Platz sein in unserer aller Leben. Schau, schon 30 Minuten nach Deinem Tod, zeigt Dein Körper keinerlei Reflexe mehr. Die Muskeln geben nach und dehnen sich. Deshalb bleiben Mund und Augen offen. Wenn wir von Muskeln sprechen, dann von allen. Also musst du auch kein WC mehr aufsuchen, denn so allmählich erweckst Du den Eindruck, als ob du überläufst. Im Liegen machst du Pippi. Nach knapp 24 Stunden schon ist es aus mit dem letzten Haltbarkeitsdatum. Dein Körper fängt an zu verfaulen. Das Aussetzen der Beatmung ist so, als hätte jemand die Bakterien zum Angriff geblasen. Sie agieren fleißig.

Als erstes sind Deine Augen, Dein Hirn, Dein Magen und Deine Gedärme  mit dem Verfaulen dran. Wenn Du eine dicke Person bist, verfault Dein Körper schneller, nicht aber wenn Du im Salzwasser ertrunken bist. Dann bleibst Du der Nachwelt etwas länger im Originalzustand erhalten. Aber nur unwesentlich länger, deshalb streng Dich nicht an und mach Dich nicht nass.

Dein Herz, die Blase und die Nieren verfaulen als letztes. Da der Magen und die Gedärme am schnellsten verfaulen und die Bakterien hier am eifrigsten agieren, entwickeln sich Gase. Dein Bauch bläht sich auf. Während dein Haut, wie nach dem letzten Sonnenbrand in Alanya ein letztes Mal Bläschen bildet, fängt dein Körper an dunkler zu werden. Der Grund ist der Schwefel, welcher sich in Deinem Körper anhäuft.

Ab hier verläuft es bei den Muslimen, die am selben Tag und grundsätzlich ohne Sarg beerdigt werden, alles schon unterirdisch ab.  Da sie mit der Muttererde in Kontakt kommen, laufen einige Dinge bei ihnen langsamer ab als bei dem Rest, wo die Beerdigung erst später erfolgt. Die Bäuchlein, die man zu Lebzeiten per Diät wegbekommen versuchte, werden immer dicker und ähneln einem Airbag nach dem Aufprall und platzen. Der Brustkorb senkt sich. Der Knall kann so laut sein, dass man es oben noch mitbekommt.

Nach knapp vier Jahren ist man nur noch Knochen.

Ich denke, Du bist jetzt ins Grübeln gekommen. Der Erdogan, deine sexy Nachbarin, dein Chef, all die Menschen, die Dich schikaniert haben im Leben, oder all die, die Du schikanierst hast im Leben, Du als Mann mit deinem Six-Pack, oder Du als die hübscheste im ganzen Land, oder Du, die sich nirgendwo hin traute, weil Du Dir zu dick vorkamst und meintest Du würdest der Schönheitsnorm nicht entsprechen, die Klum, der Gauland, der Seehofer, alle Asylanten und Flüchtlinge, die Dame beim Amt, die Dir immer so unfreundlich daher kam, Du, der alle Juden hasste, der Hans, der alle Muslime hasste, einfach alle, alle, alle… genormt und als ein Häufchen Elend, alle werden wir so enden.

Warum machst Du dir und den anderen das Leben so schwer?

Arbeite für Dich, für die Menschen, für die Du Dich verantwortlich fühlst und wenn die Zeit und die Mittel es erlauben, mach Dich für die Gesellschaft nützlich, damit Du und alle was vom Leben haben. Hassen? Wofür?

Beschütze die Kinder und alle Hilfsbedürftigen. Lebe bewusster, aber dennoch unbekümmerter. Es lohnt sich zu leben. Leben und leben lassen. Glück Auf!

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …