Facharbeitermangel in der Türkei – Jetzt sind die Türkischstämmigen gefragt

Laut einer Studie der Manpower Group kommt die Türkei, in Sachen Facharbeitermangel, weltweit an sechster Stelle. Bei der Studie wurden 43.000 Führungskräfte aus 40 Ländern befragt.

Japan ist weltweit die Nr. 1, wenn es um Fachkräftemangel geht. Dem Land fehlen 89% der Fachkräfte, gefolgt von Rumänien 81%, Taiwan 78%, Hong Kong 76% Bulgarien 68% und die Türkei mit 66%.

Die Umfrage ergab, dass ein Uni-Abschluss nicht zwingend erforderlich ist. Vielmehr ist eine gute Ausbildung nach der Mittelschule gefragt. Eigentlich das, was der Türkei so gänzlich fehlt.

In der Türkei werden Facharbeiter, Ingenieure und Techniker dringend gesucht. Außerdem würden die türkischen Arbeitgeber auch Verkaufs- und Buchhaltungspersonal suchen.

Leider ist es so, dass die türkischen Arbeitgeber fertige Leute suchen und nicht gerne ausbilden. Auch sind im Lande keinerlei Bestrebungen vorhanden, dem Abhilfe zu schaffen. Das Wahlergebnis hat einen Run der türkischen Akademiker ins Ausland ausgelöst. Ich denke, dass die Studie von Manpower im kommenden Jahr für die Türkei ein noch schlechteres Zeugnis ausstellen wird.

Da könnte ich einen Vorschlag an die Erdogan Fans in Deutschland machen, die ja felsenfest davon überzeugt sind, dass es prächtig läuft in der türkischen Wirtschaft.  Folgt diesem Ruf nach Facharbeitern, hilft der Türkei und Herrn Erdogan. Wie man überall lesen und hören kann, sind einige der Fans sogar bereit ihr Leben für die Türkei zu opfern. Das ist nicht nötig. Es geht einfacher. Es fängt mit einem Einweg-Ticket Deutschland – Türkei an und der Rest ergibt sich von alleine.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …