Türkei: Der Branchenriese meldet Konkurs an

„Der Stillstand des Marktes in den letzten sieben Monaten und daraus resultierender Illiquidität, die unverhältnismäßig hohen Preissteigerungen in der Warenbeschaffung der letzten Monate, die Schwankungen der Devisenkurse und die schlechte Nachfrage haben uns, nach der Vorstandssitzung vom 04. Juni 2018, nach einstimmig erfolgter Entscheidung, dazu gezwungen Konkurs anzumelden.“ teilte die Geschäftsleitung von Keskinoğlu mit.

Die Pressemitteilung lautete: „Als Keskinoğlu A.S. bieten wir unsere Dienste in der Branche der Hühner- und Eiererzeugnisse seit 55 Jahren an. In dieser Zeit exportierten wir in 75 Länder. Mit unserem Umsatz von 1,1 Milliarden TL, sind wir laut IHK Istanbul das 136 größte Unternehmen. Um unseren Betriebsablauf weiterführen zu können, haben wir vorübergehend Konkurs angemeldet. Im Rahmen der Verpflichtungen und der Regeln, teilen wir dieses der Öffentlichkeit mit.“

Wie aus weiteren Verlautbarungen zu entnehmen ist, hat das Unternehmen bereits im Januar 2017 die bestehenden Kredite konsolidiert und umgeschuldet. Wie auch o.g. verliefen die letzten 7 Monate allerdings so zeh, dass das Bedienen der Kredite und das Weiterführen der Geschäfte unmöglich wurde.

Dem Antrag auf Konkurs ist wohl gestern vom Gericht angenommen und akzeptiert worden. Somit hat das Unternehmen drei Monate Zeit gewonnen.

Die größten Konzerne sind derzeit dabei umzuschulden. Zumeist springen die Staatsbanken als Feuerwehr ein. Die Kredite werden mit 4-8 Jahren tilgungsfreien Zeiten ausgehandelt, nach dem Motto: Nach mir die Sintflut.

Der Bürger wird am Ende für alles geradestehen müssen.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …