Maschinen- und Anlagenbau der Türkei auf dem richtigen Weg

Warum schreibst du nicht mal was Positives über die Türkei? Es ist nicht leicht in der letzten Zeit. Da die türkischen Zeitungen parallelgeschaltet sind, bringen sie immer wieder tolle identische Headlines, dass man sofort auf den Zug springen möchte. Jedoch die erste Recherche zeigt schon, dass die Nachricht „Luft“ ist. Klingt gut, aber nichts dahinter.

Hier habe ich aber etwas Reales. Die türkischen Maschinen- und Anlagenbauer sind auf dem richtigen Weg. Die Exporte des Sektors steigen, entgegengesetzt den sonstigen Exporten, in den letzten Jahren ständig.

Hier wird Mehrwert geschaffen, was der türkischen Exportindustrie, oder der Industrie allgemein fehlt. Mit 7 Mrd. USD betrug der Umsatz der Branche in den ersten fünf Monaten. Das ist eine Steigerung von 24% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Im letzten Jahr lag der Anteil der Branche am Gesamtexport bei 10,3%. Erfreulich ist vor allem, dass die führenden Industrienationen in der Türkei einkaufen. Maschinen- und Anlagenbau der Türkei ist besonders im Mitteltechnologiebereich sehr stark. Manche Unternehmen schnuppern auch in den High-Tech-Bereich rein.

Der Kilo-Preis ist zwar mit 6,40 USD gering, aber steigt ständig. Im letzten Jahr betrug es noch 5,90 USD.

Die Branche zog auch die Motoren-, Kühl- und Klimatechnik-, sowie Komponentenhersteller mit.

Wer von den türkischen Herstellern auf Hochtechnologie, folglich Forschung und Entwicklung setzt und exportiert, bleibt von den innerwirtschaftlichen Entwicklungen unangetastet. Nicht verschweigen darf man, dass die Branche sehr hohe Importanteile an Halbfertigerzeugnissen, Teilen und Rohstoffen hat und folglich mit den schwankenden bzw. steigenden Devisenkursen kämpft.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …