Kann man die Wirtschaft mit Slogans ankurbeln?

„Die türkische Wirtschaft ist stark“, „In einigen Jahren werden wir hauptsächlich High-Tech exportieren“, „Wir sind, was die Forschung und Entwicklung angeht, in Augenhöhe mit den Industrieländern“, „Wir werden die Kreditaufnahme der Unternehmen erleichtern“, „Mit den Mega-Projekten werden wir die anderen überholen“ und vieler solcher Slogans bilden die Überschriften der Wirtschaftsteile der Zeitungen in der Türkei und das nicht seit gestern. Seit Jahr und Tag nur Sprüche klopfen und nichts in die Tat umsetzen.

Während man in der Türkei mit der Kraft der Slogans, die nichts bewegen können weitermacht, ziehen die anderen Industrien weiter und machen exakt das, was in der Türkei nur als Slogan existiert.

Ich möchte nichts schlechtreden sondern lediglich feststellen. Hat die Regierung in den sechszehn Jahren ein Wirtschaftsprogramm geplant und diesen umgesetzt? Tat sie nicht. Wird sie das jetzt tun, wo der Ein-Mann-Regime installiert wurde? Nein! Die Absicht längerfristig zu planen, existiert nicht und die finanziellen Mittel dazu, gibt es auch nicht mehr.

Lassen wir das und gehen von dem Grundsatz aus, dass die Unternehmen doch nicht alles vom Staat erwarten sollen und selber agieren. Fangen wir dabei mit dem Info-Management an. Zu wissen, wohin die Trends in der eigenen Branche gehen ist mehr als die halbe Miete und das in jeder Branche. Hat der türkische Unternehmer, die Masse, die Möglichkeiten dazu? Wenn man die großen Holdings und deren Unternehmen in der Türkei mal außen vor lässt, so kann der Rest das nicht selber verwirklichen. Dazu fehlt der Manpower, die Sprachkenntnisse, die Erfahrung, wie man effektiv recherchiert. Wie sollen kleine und mittelständische Unternehmen überhaupt erfahren, was auf der Welt abgeht?

Es sind sehr viele Baustellen, die der Staat der Reihe nach abarbeiten müsste, nur nirgendwo fängt man an. Ich höre schon einige sagen „Die Wahlen waren doch erst am Wochenende, warte doch, bald geht es los!“ Nein mein Freund, du vertust dich, denn diese Männer sind seit 16 Jahren an der Macht. Es ist schon vor 16 Jahren losgegangen und seitdem wird nur in die eigene Tasche erwirtschaftet. Auch die Straßen, Tunnels und Brücken, sind ein Teil des „In die eigene Tasche Erwirtschaftens“. Gebaut von eigenen Leuten und ausgestattet mit Auslastungsgarantien vom Staat, bedeutet: Du zahlst die Zeche bzw. deine Verwandten in der Türkei.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …