Ab heute gehen die Auslandstürken wählen

Von heute an können die wahlberechtigten Auslandstürken, in Deutschland sind es 1,4 Millionen, ihre Stimmen für die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen, bei den türkischen Konsulaten im Bundesgebiet abgeben. Bis zum 19. Juni darf gewählt werden.

Die wahlberechtigt im Ausland sind laut der Wahlkommission der Türkei ca. 3.000.000 Türken. Beim Referendum zur Verfassungsänderung gingen 46% wahlberechtigte Türken in Deutschland wählen. Damals stimmten 63,1% für ein “Ja” (Erdogan). Bei den Auslandstürken war die Quote 59%.

Wenn man von allen wahlberechtigten Türken in Deutschland ausgeht und annimmt, sie wären alle wählen gegangen, so wären das gerade mal 29% der Stimmen für ein “Ja” bzw. Erdogan.

Es wird also nicht so heißt gekocht, wie gegessen wird. Die Erdogan-Fans sind womöglich in der Minderheit, aber hier wie dort lauter als die schweigende Mehrheit.

Jetzt gilt es. Gehen viele in Türken in Deutschland wählen, so verliert Erdogan auch in Deutschland. Auch muss man den Erdogan-Fans den Druck wegnehmen, denn Deutschland alleine, hat die Gewichtung einer türkischen Kleinstadt, wenn es um die Wichtigkeit geht. Die Erdogan-Fans können also die Wahl nicht entscheiden evtl. aber die Stillen, wenn sie denn wählen gehen. 😉

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …