“Sie drohen damit die Investitionen abzuziehen”

USD und Euro fangen die Woche, gegenüber der türkischen Lira mit neuen Rekorden an. 4,54 TL kostet ein USD und 5,33 TL ein Euro.

Am 1. April wurde in der Türkei beschlossen, dass Unternehmen, die mehr als 50kWh Strom benutzen, über einen gesonderten Tarif abgerechnet werden. Die ersten Stromrechnungen mit dieser Erhöhung haben die Industriebetriebe nun erreicht. Die Autobilzuliefererindustrie der Türkei, einer der Motoren der türkischen Wirtschaft, beklagt diese 28%ige Erhöhung besonders. Diese Erhöhung muss als eine 3%ige Erhöhung der Preise, der gelieferten Produkte, an den Hauptproduzenten weitergegeben werden, sagt der Verbandspräsident der TAYSAD, Alper Kanca.

Schwerer wiegt die Tatsache sagt er, dass die Planungen für ein Jahr gemacht und die Preise für diesen Zeitraum im Voraus festgelegt werden. Da man mit täglichen Strompreiserhöhungen rechnen muss und dazu noch mit den steigenden Devisenkursen zu kämpfen hat, würde die Preiskalkulation recht schwierig bis unmöglich sein. Er sagte weiter, dass die Strompreise seit Dezember 2016 um 50% gestiegen seien. Sie hätten Schwierigkeiten dieses mit den ausländischen Abnehmern zu kommunizieren.

Der TAYSAD Mitglied Mehmet Duraoglu teilt mit, dass die Europäer damit drohen die Investitionen außerhalb der Türkei zu verlagern. Um die vollen Preiserhöhungen, bedingt durch die Steigerung aller Kosten, nicht an den Abnehmer der Produkte weitergeben zu müssen, verzichten die türkischen Produzenten, bei einem Niedrigmargenprodukt abermals auf ihre Marge. dunya.com

Eigentlich kann man mit einem Beispiel außerhalb der Automobilzuliefererindustrie besser darstellen, wie die Lage ist. Sie sind ein europäischer Abnehmer eines, oder mehrerer Produkte aus der Türkei. Sie haben ihre Preise kalkuliert, Preislisten und Kataloge gedruckt und verkaufen. Sie denken nicht daran in dem einen Jahre ihre Preise zu ändern. Auf einmal erhöht ihr Lieferant monatlich die Preise. Manchmal um 1%, ein anderes Mal um 3%. Was würden Sie tun?

Übrigens wird der Strompreis für die privaten Haushalte der Türkei in der Regel um 10% im Jahr erhöht. Dieses Jahr betrug aber die Erhöhung bis Ende März allene 11%. Darüber hatten wir schon berichtet. 

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …