Möchtest du wissen, wie die Wahl gewonnen wird?

Stelle dir vor ihr seid in einem Zimmer 10 Personen. Mit dir zusammen wählen drei Personen deine Partei. So habt ihr 4 von 10 Stimmen, also 40%. Wenn 2 von denen, die eure Partei nicht gewählt haben, das Zimmer verlassen, ist die Gesamtzahl der Wähler acht Personen. Somit hättet ihr mit den 4 Stimmen und 50%.

Was lernen wir daraus. Wenn die Zahl derer, die eure Partei nicht gewählt haben und nicht zur Wahl gegangen sind kleiner ist, habt ihr mehr davon, wenn eure Wähler euch treu bleiben. Somit ist jeder der Personen, die euch nicht gewählt haben, aber den Raum verließen, eigentlich stille Unterstützer von euch.

Warum ich das erzähle?

Recep Tayyip Erdogan hat eine Stammwählerschaft von ca. 40%. Warum hat er diese Stammwähler? Weil deren Umfeld sie zur Stimmabgabe zwingt. Auch wenn sie nicht zu Wahl gehen wollten, oder würden… Das gibt es nicht! Sie müssen!

Nun ist aber auch noch der MHP Wähler im Spiel. Diese werden auch die AKP/MHP Bündnis wählen. Somit wären die Stimmen auf ca. 46%

Sollte ab jetzt nicht Unerwartetes mehr passieren, wird die Bündnis AKP/MHP ungefähr diese Stimmen bekommen.

Es gibt 57 Millionen WählerInnen. Wie bei jeder Wahl werden ca. 7 Millionen Wähler nicht wählen gehen. Wenn man diese Zahl vom Gesamtzahl der Wähler abzieht, bleiben 50 Millionen Wähler zurück. 46% von der Gesamtzahl der Wähler machen 23 Millionen Stimmen aus.

Lassen wir die nullen weg, damit es übersichtlicher wird. Von 57 gehen 7 nicht wählen. Im Raum bleiben 50 zurück. 23 davon werden Erdogan wählen. Die anderen werden ihre eigenen Kandidaten wählen, so das am Ende keiner von beiden die absolute Mehrheit von 51% erreichen wird.

Es wird zu einem zweiten Wahlgang kommen. Werden wir dann im Raum noch zu 50 sein? Werden die 27, ohne Ausnahme dann den gemeinsamen KandidatenIn wählen? Eher nicht!

Wir brauchen hier nicht mit Wenn und Aber kommen, denn das ist reinste Mathematik. Von den 27 sind bestimmt 3 dabei, die dann sagen werden, dass sie keinem anderen als ihrem Kandidaten die Stimme geben würden. Also nehmen wir an, dass nur 3 diesen Raum verlassen.

Im Raum sind wir jetzt zu 47 Personen. Bestimmt ist unter den 24 auch einer, der dann sagen wird „Die Partei haben wir im Parlament, jetzt wähle ich den Erdogan“. Somit hat Erdogan nicht 23 sondern 24 Stimmen, welches 51% gleichkommt. Verlassen mehr als die 3 den Raum, wird der Vorsprung noch größer sein.

Wir dürfen den 7, die draußen geblieben sind, nicht böse sein, wenn sie einen Todesfall, Unfall, Krankheitsfall hatten, oder arbeiten mussten um zu überleben. Nur, wenn die 4, die in Urlaub mussten, weil sie die Tickets schon gekauft hatten, dass sie glaubten, dass eine Stimme weniger sowieso nichts bewirken würde, dass sie glaubten, das Ergebnis stünde sowieso fest, dass sie dachten, was das denn früher gebracht hätte, weil immer Unfähige gewählt wurden… Diese Argumente können wir für die 4, aber auch für die 7 nicht gelten lassen.

Jetzt liegt es nur an dir! Wenn du die Wahl alleine bestimmen möchtest, gehst nicht nur du wählen, sondern bewegst alle dazu, wählen zu gehen. Für dich, für deine Kinder, für die Türkei und für die Zukunft. Es ist die letzte Ausfahrt vor den dunklen Tagen. Nutze deine Chance und bewege deinen Hintern. Du bist schuld, wenn er nochmal gewinnt. Noch was! Seid wachsam, denn der Wahlbetrug ist immer im Pflichtprogramm eines jeden Diktators. Sie kommen mit angeblich demokratischen Wahlen an die Macht und gehen dann nicht mehr weg, bis sie gegangen werden. Jetzt bist du am Zug!

DIE VERNUNFT GEWINNT! VERGISS NICHT, DER GESUNDE MENSCHENVERSTAND IST IN DER ÜBERZAHL.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …