Istanbul: Wer kein Geld hat muss draußen bleiben

Mit Istanbul an der Spitze wird das Leben in den Großstädten der Türkei für Bürger mit mittlerem und niedrigen Einkommen unmöglich. GYODER (Verband der Immobilienunternehmen und -Investoren) Vorstand Yetgin sagte, dass das Angebot an Grundstücken so gering sei, dass die Preise der Grundstücke in Istanbul sogar, im Verhältnis zum Verkaufspreis der Immobilien höher sei als die der in New York, London und Paris.

Nur der Staat wäre noch in der Lage, für die mit geringem Einkommen, entsprechende Wohnungen, auf staatlichen Grundstücken zu bauen.

Auch die Zahl der Bauunternehmer in der Türkei ist enorm hoch. Gibt es in Europa z.B. 7.000 Bauunternehmer, so sind es in der Türkei 250.000 und alle suchen nach geeigneten Grundstücken.

Zukünftig wird es in den Großstädten für mittlere- und untere Einkommensklassen nur noch Bauten auf staatlichen Grundstücken geben. Die Baubranche wartet auf neue Konzepte seitens der Regierung.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …