Eine Schande, dass Juden sich nicht als solche zu erkennen geben können – בושה

Am Mittwoch war ich bei der Aktion „Berlin trägt Kippa“. Eine tolle Sache, die es mit vielen derartigen Aktionen fortzuführen gilt. Bevor die Scharia die Türkei allmählich in den Griff bekam, lebten wir in der Türkei alle zusammen und wussten nicht, wer welcher Religion angehörte.

Ich kann mich an meine Freunde Stella und Aaron erinnern – zwei wunderschöne und zudem jüdische Namen – mit denen ich als 8 Jähriger um unser Haus in Istanbul lief und wir alle zusammen riefen: „Korkak yahudi, korkak yahudi“, was so viel heißt wie: „Feiger Jude, feiger Jude!“

Wir hatten es in der Schule aufgeschnappt und wenn wir gewusst hätten, was es bedeutet, wäre das sicher nicht unser Rufgesang gewesen, wie wir um das Haus liefen. Am Abend rief mich meine Mutter zu sich. Sie fragte mich, woher ich das hätte. In der Schule riefen sie so und da hatte ich es aufgeschnappt. Immer wenn einer den anderen jagte, hieß es „Feiger Jude!“ Ich wusste nicht einmal was das bedeutete: Jude! Meine Mutter sagte, dass ich mich nicht entschuldigen müsse bei den Eltern von Stella und Aaron, es sollte nur nicht nochmal vorkommen..

Ich glaube ich hatte mir das, was meine Mutter mir sagte, so verinnerlicht, dass ich mich nicht traute, an der Seite vom Garten zu spielen, die an den Garten der Ayzenşteins (weil sie türkische Juden waren, schrieben sich die Eisenteins so) angrenzte. Ich schämte mich, für das was ich getan hatte.

Als mich Frau Ayzenştein fragte, warum ich mich so lange Zeit nicht hätte blicken lassen, lief ich knallrot an, aber meine Mutter muss ihr einen Wink gegeben haben, dass sie mir sagte, dass mir das nicht unangenehm sein müsse, zumal ich ja nicht gewusst hätte, was es bedeutete. Die Erleichterung bei mir war so groß, dass ich sie umarmte. Schon wieder gehörte der ganze Garten mir.

Jahre vergingen, unsere Nachbarn zogen in die USA und wir verloren uns aus den Augen. Durch die Jahre musste ich mir die Vorurteile über die Juden und Israelis anhören und jedem der mir damit kam, stellte ich die Frage von damals, als meine Mutter mich fragte: „Woher hast du das?“ Kaum einer wusste eine Antwort, denn das war denen wohl in die Wiege gelegt worden. Die Standardantwort war: „Das weiß man doch!“

Eben nicht! Wenn du nie etwas hinterfragst und das aufgeschnappte als deine Meinung durchs Leben trägst, bleibst du dumm. Tut mir Leid, aber wenn du solche Vorurteile hast, bist du ein dummer Mensch, egal welcher Nationalität oder Religion du angehörst.

Türkei kauft z.B. den größten Teil seines Saatgutes aus Israel. „Wer weiß, was die da rein gemischt haben, damit wir dumm bleiben“ sagen die Intellektuellen, die sich für klug und die ‚anderen‘ für dumm halten. „Wer weiß, was die Israelis da rein gemischt haben, dass wir ständig krank werden?“ o.ä. sagen die weniger intellektuellen.

So einfach kann das Leben sein, wenn du einen Universalschuldigen hast.

Und wenn die Probleme mit Israel eskalieren, erklärt man dem Judentum den „privaten“ Krieg, indem man postet, wie man Coca Cola als jüdisches Gesöff demonstrativ ausschüttet… wobei man dies natürlich auf Facebook tut, die jüdische Herkunft von Mark Zuckerburg ist plötzlich unwichtig, denn man braucht ja sein Medium, um die persönliche Anti-Israel-Einstellung zu teilen.

Die jüdische Gemeinde zählt nach eigenen Angaben 23.000 türkische Juden. Weitere 77.000 leben in Israel und 8.000 in den USA.

Kommen wir wieder zum Universalschuldigen. Das, was du über Juden und Israel ein Leben lang vom Hörensagen weißt, sind nur Aussagen, die vom Hörensagen bis heute weitergereicht worden sind.

Über die Christen und Muslime im Allgemeinen kann ich speziell nicht viel sagen, aber im Besonderen über die Türken kann ich erzählen. Da traut keiner dem anderen über den Weg. Der Türke sagt z.B. oft (ich fasse den Juden und Israeli zusammen, zumal man da keinen Unterschied macht): „Schau, alles gehört denen, sie bestimmen dieses und jenes“. Stimmt! Hast du dir mal evtl. gedacht, dass der Hauptgrund der Zusammenhalt, das Vertrauen untereinander und die geballte Ladung an Wissen sein könnten?

Es ist eine Schande für Deutschland, dass Juden sich als solche nicht zu erkennen geben können. Wo ist das Problem?

שלום

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …