Erdogan muss sich schnell etwas einfallen lassen

Erdogan’s Gesetz mit Boomerang-Effekt, oder, wenn einer einem eine Grube gräbt… Anders kann man das nicht ausdrücken. Herr Erdogan brachte vor einiger Zeit ein Gesetz durch das Parlament und ermöglichte so, dass die AKP mit der MHP eine Fraktionsgemeinschaft bildeten. Somit sicherte sich die AKP zusätzliche Stimmen und sorgte dafür, dass die 10% Hürde für die MHP unwichtig wurde. Die MHP ist bei den Umfragen schon längst unter 10% angekommen.

Als die CHP und IYI Partei am Sonntag erfuhren, dass die Wahlkommission geheim zusammenkam und womöglich aus nichtigen Gründen den Ausschuss der IYI Partei beredete (die Entscheidung fiel lediglich nur deshalb nicht weil einer aus dem Vorstand fehlte), beschlossen die Vorsitzenden beider Parteien den Deal, dass die 15 CHP’ler zu IYI wechselten. Somit hatte die IYI Partei mit insgesamt 20 Abgeordneten ein Fraktion im Parlament. Heute dann ging das Spiel weiter. Mittlerweile verhandeln wohl alle Parteien mit der IYI und CHP Partei, um auf die gleiche Art und Weise ins Parlament zu kommen. Ein Bündnis aller Parteien, gegen AKP/MHP. Sensationell!!!

Somit würde nach türkischem Wahlrecht die 10% Hürde für alle keine Rolle spielen. Mit Spannung kann man die nächsten Tage abwarten. Wenn Erdogan, Erdogan ist, wird er sich noch etwas krummes einfallen lassen, denn bis jetzt ist alles gesetzeskonform. Also für die Türkei des Herrn Erdogan sehr außergewöhnlich.

Noch schlimmer ist die Tatsache, dass er so nicht über die 50% Hürde kommt. Wohlgemerkt normalerweise, denn das Gesetz die ungültigen Stimmen mit zu zählen, hat er ja auch durchgebracht.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …