Durch die deutsche Brille sieht man nicht scharf genug

Einmal im Jahr in die Türkei reisen und dort Urlaub verbringen. Sonne, Meer, Strand, tolle Straßen, Brücken, Tunnels, Flughäfen und alles so günstig und die Menschen sind so gastfreundlich.

Klar, du verdienst Euros und gibst türkische Lira aus. Der türkisiche Lira ist im Keller angekommen und hat für die alles nochmals billiger gemacht. Weißt du was ein Türke verdient? Der Mindestlohn betrug 2017 netto 1.404 TL und 2018 beträgt es 1.603 TL. Somit verdiente ein Mindestlohnempfänger in der Türkei in 2017 341 Euro/Monat netto (Durchschnittskurs 1 Euro = 4,12 TL) und in 2018 verdient er, trotz der Lohnsteigerung in TL, nur 320 Euro (Kurs 5 TL).

Da die Türkei in allen Bereichen ein importabhängiges Land geworden ist, ist der Vergleich bzw. Umrechnung des Lohnes ins Euro durchaus berechtigt. Alle Preise steigen, aber die Kaufkraft des Einzelnen sinkt. Hinzu kommt, dass nur 47% der Personen im erwerbsfähigen Alter einem Job nachgehen und am Arbeitsleben teilnehmen. Wenn du immer noch glaubst, dass in der Türkei der Wohlstand ausgebrochen ist, bist du nicht von dieser Welt.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …