Dem türkischen Schuldner in den Mund gelegt

Mit welchen Ausreden kommen die Schuldner in der türkischen Wirtschaft an? Das sind Argumente, die z.B. in Deutschland nicht ziehen würden, die auch dem Schuldner als Argument nicht einmal einfallen würden.
“Warten wir besser die Wahlen ab, direkt danach werden wir dann bezahlen können.”
 
“Die Wahlen sind gerade um, warten wir mal ab, was sich alles ändern wird, danach zahlen wir bestimmt.”
 
“Jetzt kommen die Feiertage, Sie wissen doch, wie das ist in der Wirtschaft, nach den Feiertagen können wir dann bezahlen. Ganz bestimmt!
 
“Die Feiertage sind doch gerade mal um. Lassen Sie uns doch mal durchatmen, Sie bekommen schon Ihr Geld, keine Angst!
 
“Glauben Sie mir etwa nicht?”
 
“Mit Ihnen kann man keine Geschäfte machen, bleiben Sie doch da wo der Pfeffer wächst, außerdem sind demnächst wieder Wahlen.”
“Sie sehen doch, was mit den Devisenkursen los ist!”
“Hören Sie kein Radio, schauen Sie kein Fern, wissen Sie nicht, wie es der Wirtschaft geht?”
“So Gottlos können Sie doch gar nicht sein, dass Sie jetzt auf die Zahlung bestehen, in so einer Wirtschaftslage.”
“Wissen Sie eigentlich, wie viele Mäuler ich zu stopfen habe.”
“Fragen Sie doch Ali, er kennt mich, dem schulde ich auch Geld.”
“Lassen Sie uns eine Runde Baklava essen. Süß essen, süß reden, dann erzähle ich Ihnen, warum ich jetzt nicht zahlen kann.”
“Waren Sie noch nie in einer Notlage? Nein, waren Sie nicht. Dann können Sie mich auch nicht verstehen.”
 
Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …