Çeşme/Alaçatı bekommt einen eigenen Flughafen

Seit gestern ist beschlossene Sache, Çeşme Alaçatı Region bekommt einen eigenen Flughafen. Über die Notwendigkeit kann wieder einmal gestritten werden.

Die niedlichen Ägäis Städtchen Çeşme und Alaçatı werden wohl demnächst immer mehr von ihrem Reiz verlieren. Flughafen bedeutet, Vernichtung der Natur (auf der langen Landebahn sollen alle möglichen Modelle an Flugzeuge landen und starten können) und mit der Bequemlichkeit des Fliegens, noch mehr Touristen, noch mehr Hotels, noch mehr Beton. Schon hat die Türkei zwei Tourismus Städte mehr, wo man von früheren schönen Zeiten erzählen wird.

Beispiele gibt es zuhauf, weltweit und im Besonderen in der Türkei. Laut der Ausschreibung wird das Flughafen nach zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt sein. Schaut man auf die veranschlagte Investitionssumme von 18,9 Mio. Euro, wird es kein riesiger Flughafen, ist auch nicht nötig, zumal es für die Region mit 3 Monaten Tourismussaison sicher ein verlustreiches Projekt mehr bedeuten wird, wo der Staat abermals unter die Arme greifen muss.

Die Türkei hat mittlerweile 55 Flughäfen von denen 45 rote Zahlen schreiben. Übrigens, die beiden Städtchen sind gerade mal ca. 75-80km vom Flughafen Izmir entfernt.

Bei der Bequemlichkeit der Menschen, muss man bald nicht mehr staunen, wenn Flugzeuge zwischen Izmir und Çeşme-Alaçatı fliegen.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …