Wenn Ratenzahlungen zur ausweglosen Falle werden

Die türkischen Kreditkarten verfügen über Ratenzahlungsfunktionen. Die Bevölkerung macht davon regen gebrauch und überschuldet sich. Schnell verliert man den Überblick, wenn man in einem Monat so ziemlich alles mit Ratenzahlung kauft.

Jetzt hat der türkische Anbieter von Erdgas IGDAS angeblich eine Erleichterung angeboten, damit die Menschen ihre Gasrechnungen leichter abbezahlen. Sie können ihre Gasrechnungen in 3 bis 5 Raten abbezahlen.

Warum ich oben ‚angeblich‘ gesagt habe, kann man anhand eines Beispieles aufzeigen. Die November Rechnung beläuft sich auf 300 TL. Der Nutzer kann nicht zahlen und vereinbart mit seiner Bank 3 Raten zu je 100 TL. Also zahlt er im Dezember mit 100 TL die erste Rate. Da ist auch schon die Dezember-Rechnung von 300 TL. Wieder vereinbart er mit seiner Bank 3 Raten und zahlt im kommenden Monat 200 TL Raten. Schon ist die Januar-Rechnung von 300 TL da. Das gleiche Spiel von vorne. Also zahlt er in dem darauffolgenden Monat tatsächlich 300 TL Raten, wo er doch bis Dato die 300 TL nie zahlen konnte.

Dabei laufen noch die Raten von 30-40 Anziehsachen u.v.a.m. Eher mehr als weniger. Und was mit dem Überblick über die einzelnen Raten? Eigentlich müsste die Excel-Benutzung Schulfach werden in der Türkei.

Raten sind auch beim Tanken möglich. Dann sogar auf 6 bis 12 Monate. Rechne mal hoch, wenn du alle zwei Wochen tankst und jedes Mal Ratenzahlung machst, wo das hinführt.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …