Die Trockenheit + Sehr gut belegte Hotels = Hohe Erdgasimporte

Dass über kurz oder lang der USD die 4 TL Marke überschreiten würde, was klar. Das ist heute kurz passiert. Manches steht in der Türkei nicht so im Fokus, jedoch ist es nicht minder ernst.

Nehmen wir das die Trockenheit in diesem Winter. Wegen zu wenig Wasser in den Flüssen, produzierten die Wasserkraftwerke weniger Strom als sonst. Also musste noch mehr Erdgas importiert werden. Erstmals musste die Türkei im Januar 6 Milliarden m³ Erdgas importieren. Das sind 5,1% über dem Wert des Vergleichsmonats aus 2017.

Die Trockenheit sollte die Verantwortlichen daran erinnern, dass wie immer, ein heißer Sommer uns erwartet, wo die Klimaanlagen, bei der sehr guten Belegung der Hotels zu Ramschpreisen, aber auch privat, auf Hochtouren laufen werden. Also werden noch weitere Energieimportrekorde gebrochen werden. Das wird nicht nur zu höheren Energiekosten bei den Hotels führen, sondern auch der Türkei von den Tourismuseinnahmen kaum was übrig lassen.

Hinzu kommt, dass die Dürre, besonders in Mittelanatolien, ohne Erwähnung zu finden, schon seit Jahren immer schlimmer wird. Die Pläne, die Bewässerung für die Agrarwirtschaft zu verbessern, hat die Regierung von Jahr zu Jahr zurückgestellt. Dieses wird sich früher oder später rächen, auch wenn die Agrarflächen immer weniger werden.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …