Ich rechne Euch mal vor und lasse die Wirtschaft wachsen

Ein Schreiner beschäftigt 10 Arbeiter und produziert 100 Holzstühle, die er pro Stück für 50 TL verkauft.
 
Er macht damit 50×100=5.000 TL Umsatz.
 
Im darauf folgenden Monat entlässt er einen Mitarbeiter und produziert 90 Holzstühle. Nur verkauft er diese Stühle zu 60 TL und erzielt: 60×90=5.400 TL Umsatz.
 
Somit ist der Schreinerbetrieb um 8% gewachsen. BITTE TEILT DEN MEDIEN MIT: “WIR SIND UM 8% GEWACHSEN!”
 
Aber eigentlich:
 
Weil die produzierten Stückzahlen von 100 auf 90 gesunken sind beträgt der Wachstum -10% (Zum besseren Verständnis: Den kurzen Strich vor der zehn nennt man im Fachjargon ‘Minus’ Quelle: “Die hohe Kunst der Mathematik”).
 
Da der Schreiner die Preise von 50 auf 60 TL angehoben hat, beträgt die Inflation 20%.
 
Da die Zahl der Beschäftigten von 10 auf 9 runter ging, ist die Zahl der Arbeitsplätze runtergegangen.
 
Die Arbeitslosigkeit ist aber gestiegen.
 
Die Erklärung widme ich denen, die sich freuen, dass die türkische Wirtschaft gewachsen ist und sie dafür höhere Steuern bezahlen müssen.
Auf dem Papier lässt sich alles gerade, oder wie in diesem Fall, krumm verbiegen.
Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …