80 ‘Gefällt mir’, 60 hitzige Kommentare. Dabei haben nur 9 den Beitrag gelesen

Wisst Ihr, wer meine Leser sind? Deutschtürken, Deutsche, türkische und deutsche Unternehmer.

Ich schreibe mal sofort zu Beginn, in der Hoffnung, dass ‚die Truppe‘ wenigsten diesen einen Satz liest. Bei mir geht es um Kritik. Ich kritisiere alles und jeden. Dabei komme ich vom Sarkasmus und Ironie nicht weg. Ich lache halt gerne und ziehe alles gerne ins Lächerliche. Wer es nicht verkraftet, schaut weg. Ich zwinge niemanden meine Beiträge zu lesen. Ich schreibe nur über das, wovon ich eine Ahnung habe. Zumeist über die Wirtschaft, oder über gerecht und ungerecht. Ich habe auch eine Meinung zu den Religionen, aber nicht viel Ahnung. Eigentlich wie ca. 98% türkischen Muslime. Mit einem Unterschied,  diese schweigen nicht. Ich halte es für Zeitverschwendung sich über die Religion auszulassen, was sich Menschen vor hunderte und tausende von Jahren ausgedacht haben. Richtig überliefert worden kann es unmöglich sein. Die Menschen schaffen heute nicht mal über 4-5 Personen eine Nachricht richtig zu übermitteln, wie soll das über so eine lange Zeit möglich sein? Dennoch sind manche bereit dafür zu töten. Krank! In der Türkei gibt es den Koran nur in Arabisch, damit die Menschen es nicht verstehen. Ihr versteht schon. So kann man sie leichter zum Spielball machen.

Meine Leser sind mehrheitlich süchtig nach guten Nachrichten aus der Türkei. Am liebsten lesen sie über die Erfolge türkischer Unternehmen. Nur leider muss ich danach richtig lange suchen und würde ich nur diese bringen, hätte man ein schiefes Bild.

Das ‚Schiefe Bild‘ haben die meisten Leser sowieso, zumal sie sich vom türkischen Fernsehen berieseln lassen, oder andere türkische Medien verfolgen, die zu 95% in der Hand der regierungsnahen Gruppen sind. Wahrheit kommt da selten vor.

Teile ich die Links der Beiträge z.B. in Facebook, stelle ich fest, dass die meisten nur die Überschriften lesen und schon eine Meinung haben, was der Inhalt sein könnte, oder gar müsste, zumal sie darüber dann heftig diskutieren.

Einmal teilte ich einen Beitrag in einer einzigen Gruppe im Facebook. Zwei Stunden lang hatte ich den Beitrag ausschließlich in dieser Gruppe stehen. Siehe da, in zwei Stunden hatte der Beitrag 80 ‘Gefällt mir`bzw. ‘Teufelsgesicht’ Emojis und 60 Kommentare, wo die Fetzen flogen. Jetzt verrate ich Euch mal was: Der Beitrag wurde in diesen zwei Stunden nur 9 Mal gelesen.

Es ist traurig zu wissen, dass Menschen, die zu einer Gruppe zuzuordnen sind, nichts wissen, aber schon eine Meinung haben. Wie die Masse der türkischen Gesellschaft eigentlich.

Über diesen letzten Satz werden jetzt einige sich furchtbar aufregen. Müsst Ihr nicht. Denn es ist keine Vermutung, sondern eine Feststellung.

Die Kritik, die mir wiederfährt ist ebenfalls interessant. „Warum schreibst du in Deutsch, bist du Terrorist oder was? Sollen das die Deutschen lesen? Willst du uns blamieren?“ Genau diese letzte Frage macht mir Hoffnung: „Willst du uns blamieren?“

Also weiß der Leser, dass man sich als Türke in der Türkei und als Deutschtürke nicht mit Ruhm bekleckert, bei dem was da passiert. Bitte, ich möchte hier nicht verallgemeinern, denn die Vernünftigen sind in der Überzahl. Nur, sie schweigen. Warum? In erster Linie aus Angst! Dass das so ist, kann man auch im Social Media und anderen Portalen feststellen. Als Admin kann ich sehen, wie oft der Beitrag gelesen wurde. Wenn es etwas Unpolitisches ist, weichen die ‚Likes‘ nur unwesentlich von den Leserzahlen ab. Nur, kritisiere ich Erdogan, trauen sich nur sehr, sehr wenige, zu kommentieren. „Die Truppe“ aber scheut sich nicht zu fragen: „Bist du Terrorist, oder was?“

Wer mit dem Latein am Ende ist und das ist eigentlich direkt zu Beginn der Konversation, kommt damit und natürlich auch mit: „Bist du FETÖ, oder was?“ Im nächsten Schritt droht man zu denunzieren.

Dass in der Abkürzung FETÖ eigentlich der Terrorist nochmals vorkommt, ist natürlich demjenigen nicht bewusst. Dass ist die dritte Buchstabe ‚T‘.

Ein Anhänger von jemandem zu sein, dann auch noch von so einer Figur wie Gülen, ist eigentlich mir gegenüber eine Beleidigung. Wie oben schon erwähnt, für mich gibt es nur ‚Gerecht‘ und ‚Ungerechnet‘, mit einfachsten Worten erklärt.

Erdogan, Kilicdaroglu, Bahceli & Co. sind politische Figuren, die in der Geschichte nicht sonderlich gut wegkommen werden. Sie alle tragen gleichermaßen Schuld am Untergang der Türkei und den Türken. Gerade höre ich Stimmen: „Die Türkei wird es immer geben, Türkei wird nicht untergehen!“

Klar, da bin ich Deiner Meinung. Nur wie? Schau, die Bildung ist nach der nach unten offenen Skala schnurstracks nach Unten zeigend stehengeblieben.

Wie soll so viel Unwissenheit eine Nation bzw. ein Land weiterbringenß

Türkei wird es immer geben, als Knechte der Reichen und die wiederum als Knechte der Ausländer.

Und wo bist du in diesem Spiel?

Auf der Tribüne, bei den Ultras, die Beifall klatschen und sonst nur Randfiguren sind. Du könntest aus dir etwas machen. Kannst du das?

 

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …