SCHWACHES BILD

atatürkblueHeute gedenken wir dem Staatsgründer, dem Vater der Türken, Atatürk. Ich war auf dem Paradeplatz in Alanya. Außer dem Protokoll, waren gerade mal 200 Personen dort. Diese hatten einen Durchschnittsalter von +50. Ehrlich gesagt, zu Zeiten des Protestes, hatte ich mit mehr gerechnet. Das zehnfache hätte ich für ‘Normal’ erachtet.
Wo ist die Jugend? Wo sind die Menschen, die tagtäglich über die Regierung schimpfen?
Wo sind die Menschen, die nach dem Putschversuch vom 15. 07. mit ihren Atatürk-Postern und Türkei-Fahnen, Abende für Abende die Wache gehalten haben, für die Demokratie, für die Republik. Waren diese doch in anderer Absicht versammelt? War es doch eine Propagandaveranstaltung?
Es kommen schöne Bilder aus dem ganzen Land. Menschen, die aus ihren Autos ausgestiegen sind und in der Gedenkminute bzw. während der Nationalhymne, stramm stehen. Nur, wenn man genauer hinschaut, sind es nur wenige. Noch vor 10 Jahren, waren es alle. Das Bild hat sich gewandelt. Ein schwaches Bild.
All den Menschen, die heute, als wir Atatürk bedachten, sitzen blieben und ihm die Ehrenbezeugung verweigerten, sein noch folgender Artikel empfohlen: Aus diesen Anfängen entsprang die Türkei
Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …