Zu der grausamen Wirklichkeit finde ich keine Überschrift

Heute möchte ich Euch mit der grausamen Wirklichkeit bekannt machen. Nicht nur in der Türkei, auch anderorts, werden die Menschen statistische Zahlen vorgetragen, die wiederum andere, noch schlimmere Wahrheiten, überdecken bzw. davon ablenken sollen.

Übrigens “Glaube nie einer Statistik, die du nicht selber gefälscht hast”, gilt in diesem Fall nicht. Die Zahlen sind vom Türkstat, also vom Staat. Harte Zahlen, die von den zuständigen Stellen erfasst wurden. Normalerweise müsste man diese Zahlen zurückhalten, aber da sich niemand für die Wahrheit interessiert, werden sie veröffentlicht.

Hier die aktuellen Zahlen der Türkstat zur Arbeit (11.11.2016). Die Arbeitslosigkeit stieg auf 11,3% (das ist ein Plus von 1% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres). Schwamm drüber! Noch trauriger ist eine andere Zahl. 27% der Jugendlichen der Türkei bis 24 Jahre, besuchen weder eine Schule, noch gehen sie einem Beruf nach. Sie tun einfach NICHTS. Auch bei den Erwachsenen sind andere Zahlen, gravierender als die Arbeitslosenquote. NUR 72,6% der arbeitsfähigen Männer und 27,2% der Frauen, nehmen am Arbeitsleben teil. Der Rest macht ebenfalls NICHTS. Diese werden von der Familie getragen. Sozialhilfe gibt es für sie nicht.

Wie soll ein Land, der mit dem utopischen Ziel (eigentlich nicht schlecht) unterwegs ist, zu den 10 größten Industrien der Welt dazu zu gehören, dieses erreichen, wenn so viel an Arbeitskraft brachliegt? An Lösungen wird nicht gearbeitet, weil man diese Gruppe nicht als ein Problem sieht bzw. nicht beachtet.

Übrigens, was sagt die Arbeitslosenquote überhaupt aus, wenn ca. 50% der arbeitsfähigen Menschen zuhause hocken und nicht in die Statistik einfließen?

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …