Türken zieht es in die USA, Kanada, Spanien und Großbritannien u.a.

USAtrSchon immer kontaktierten mich, Woche für Woche, mindestens 10 Türken, die in der Türkei leben und arbeiten wollten. Bis zum 15.07. ist diese Zahl niemals unter 5 Anfragen pro Woche gewesen. In der ersten Woche nach dem Putschversuch fragte niemand mehr an und in der letzten Woche nur eine Person. Diese Woche noch niemand.

Jetzt läuft es umgekehrt. Während viele Deutsch-Türken, die in der Türkei lebten, die Koffer packen und wieder nach Deutschland ziehen, sind sonstige Türken im Lande, darum bemüht, das Land ebenfalls zu verlassen.

Hier eine Meldung, aus der Wirtschaftszeitung Dünya:

Die letzten Jahre schon, kauften die Türken Auslandsimmobilien.  Nur seit dem 15. Juli, tun sie es verstärkt. Die in der Branche tätigen Makler berichten, dass man bis zum 15. 07. die Immobilien als Anlageobjekt betrachtete, jetzt  aber möchte man aber auswandern und darin wohnen.

Der Vorstand vom Unternehmen Proje Beyaz berichtet, dass die Nachfrage sich verfünffacht hat. Tendenz ständig steigend. Die Branche stockt die Mitarbeiterzahlen. Familien, mit und ohne Kinder, suchen nach Immobilien, zum Leben.

Während die USA und Kanada die Spitzenreiter sind, folgen danach Spanien und Großbritannien. In den USA versucht man vom Investorenvisum EB5 gebraucht zu machen. Proje Beyaz berichtet, dass jeden Tag 10-12 Personen sich erkundigen kommen. Den Online-Service benutzen täglich 500-600 Personen. 5-6% von ihnen, machen anschließendTermine und kommen ins Büro. Wenn man bedenkt, dass über 40 Unternehmen in der Branche aktiv sind, kann man sich hochrechnen, dass rege Betriebsamkeit herrscht. Früher hat das Unternehmen in der Woche 1-2 Anfragen über ausländische Staatsbürgerschaften gehabt. Heute sind es täglich 10 und die kommen alle ins Büro.

Auch das multinationale Immobilien-Unternehmen Coldwell Banker berichtet von enormer Zunahme der Anfragen und Aktivitäten, vor allem Richtung USA.

Es wird aber berichtet, dass in den letzten Tagen, durch Verlautbarungen der türkischen Regierung etwas Ruhe einkehrte.

In einigen Ländern kann man, zusätzlich zur Immobilie, auch die Staatsbürgerschaft mit bekommen.  Hier einige Beispiele:

Irland: 450.000 Euro in Immobilien und 500.000 EUR in Staatsanleihen, bringen die Staatsbürgerschaft.

Portugal: 500.000 EUR in Immobilien.

Spanien: 500.000 EUR in Immobilien bringen für 5 Jahre die Aufenthaltsgenehmigung und ab dem 6. Jahr die Staatsbürgerschaft.

Griechenland: 250.000 EUR in Immobilien bringen die Staatsbürgerschaft. Allerdings muss man anschließend 7 Jahre lang im Land leben.

Malta: 150.000 EUR in Staatsanleihen, die man 5 Jahre nicht verkaufen darf und 350.000 EUR in Immobilie.

Belgien, Australien, Bulgarien, Slowakei, GB, Singapur u.a. geben, vermögenden Personen, ebenfalls die Staatsbürgerschaft.

Quelle:  http://www.dunya.com/ekonomi/ekonomi-diger/turkler-yurtdisinda-evlenmeye-hiz-verdi-308353h.htm

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …