Türkei: Für Infrastruktur werden 250 Mrd. USD investiert

Türkei wird für die ausländischen Unternehmen weiterhin einen großen Reiz ausüben. Seien es Dienstleistungen oder Güter, die Türkei bleibt ein Exportmarkt erster Güte.

Der Präsident der Capital Markets Board of Turkey (SPK), Ertas sagte, dass die Türkei bis 2023 über 250 Mrd. USD in Infrastruktur investieren müsse, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Er sagte, dass der Staat nicht alles finanzieren könne und neue Finanzierungsmodelle erarbeitet werden müssten.

Er sieht die Chance bei den islamischen Finanzierungen, wo die Risiken auf den Darlehensgeber und -Nehmer gleichermaßen verteilt sind. Dieses Model hätte sich zu Krisenzeiten sehr bewährt. Da die Baubranche boomt, könnten die Immobilien-Zertifikate ebenfalls als Finanzinstrument ins Spiel kommen, sagte er . Quelle : dunya-online

Zu den Infrastrukturinvestitionen kommen noch die dringenden Erneuerungen der Maschinen und Anlagen in der Industrie. Diese wurden wegen den Parlamentswahlen im Juni und November 2015 zurückgestellt und müssen nachgeholt werden. Die momentane abwartende Haltung hofft man, mit dem Bildung des neuen Kabinetts, abschütteln zu können.

Jetzt ist die Zeit für ausländische Anbieter, sich in der Türkei zu positionieren.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …