Immer mehr gut ausgebildete Türken verlassen das Land

 

Die OECD hat neue Zahlen herausgegeben, aus dem hervorgeht, dass nicht nur einfache türkische Arbeiter ohne Berufsausbildung das Land verlassen. Immer mehr gut ausgebildete Akademiker verlassen das Land.

Während noch 2001 99.500 gut ausgebildete Türken das Land verließen, so waren es in 2011 bereit 182.000 Personen. Eine Steigerung um 83%. (Quelle: dunya.com)

Die Zahlen werden, wie ich aus meiner Umgebung entnehmen kann, weiter steigende Tendenz aufweisen. In meinem Bekanntenkreis versuche ich dagegen zu wirken, zumal dieser Personenkreis zu blauäugig agiert und falsche Vorstellungen hat, wie es im Ausland zugeht. Auch, wenn man die Meinung in der Türkei nicht frei äußern kann und auch mit den Menschenrechten nicht weit her ist, so sollte man versuchen, sich mit der Situation zu arrangieren.

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, welche verwegenen Wege diese Menschen manches mal gehen. Auswandern um jeden Preis. Ein Bekannter hat sich auf dem Papier bei einem türkischen Restaurant in Warschau beteiligt und bekam nach hartem Kampf (in Form von Geld) die Aufenthaltserlaubnisse für sich und seine Kinder in Polen. Sprachkenntnisse gleich null. Vorstellungen, wie es mit der Arbeit funktionieren soll, ebenfalls null.

Die Türkei braucht momentan viele Coaches, die die Menschen, nach dem Wahlergebnis vom Sonntag, wieder auf den Normalzustand zurückführen können.

Wie man aber aus den Zahlen entnehmen kann, scheint diese Entwicklung schon lange zu existieren und nicht erst seit dem Wahlsonntag.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …