Ich bin Erfinder, sage dir aber nicht, was ich erfunden habe

Die Türkei ist Europa-Meister, wenn es um Markenanmeldungen geht. Jedes Jahr werden 60 – 70.000 neue Marken angemeldet. Wie ich aus meinem Umfeld weiß, sind die Menschen verdammt stolz, wenn sie die Urkunde einer eingetragenen Marke in der Hand halten.

Wenn wir auf die Patentanmeldungen schauen, so müssen wir feststellen, dass diese sehr gering sind. Registrierte Patente und nicht die Markenanmeldungen sind allerdings eher ein Indikator, wie innovativ ein Land aufgestellt ist. Durch die leichte Steigerung bei den Patentanmeldungen von 5.664 letztes Jahr (9 Monate) auf 5.749 in diesem Jahr (ebenfalls die ersten 9 Monate) sieht man in der Türkei als ein Erfolg. (Quelle: radikal.com.tr)

Die geringe Zahle der Patente macht auf der anderen Seite auch die neuen Marken, die angemeldet wurden, schwer vermarktbar, zumal man von Anfang an weiß, dass da unmöglich Alleinstellungsmerkmale dahinter stehen können.

Übrigens, in Deutschland werden, im Vergleich zur Türkei, 7 mal mehr Patentanmeldungen gezählt, von denen 41% dann letztendlich auch registriert werden. Die Eintragung ist maßgebend. In einem Bericht von adrespatent heißt es, dass von den Patentanmeldungen in der Türkei nur ein ganz geringer Teil auch als technisch neue Errungenschaft anerkannt und als Patent registriert wird.

10% der türkischen Patente besitzt die Koc-Gruppe (Arcelik, Beko, Grundig u.a.).

Ich hatte schon mal darüber geschrieben. Die Erfinder sind so sehr von ihrer Erfindung überzeugt, dass sie nicht einmal zum Patentanwalt gehen, weil sie denken, er könnte ihnen die Erfindung stehlen.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …