Türkei: Das Atomkraftwerk Akkuyu steht kurz vor dem Aus

Das AKW in Akkuyu, steht kurz vor dem Aus, ist der Grundtenor der Presse in den letzten Tagen.

Bauen soll das russische Unternehmen Rosatom, nur nach dem jetzt Turkish Stream (Gazprom) auf Eis gelegt wurde und auf politischer Ebene zwischen der Türkei und Russland knistert, könnte es durchaus passieren, dass hier auch alles zum Erliegen kommt.

Genau die richtige Lage für ein AKW ?

Genau die richtige Lage für ein AKW ?

Verstehen könnte man die Russen schon. 22 Mrd. USD oder EUR soll das AKW kosten und von den Russen zu 100% finanziert werden. Leiht man einem Ex-Freund diesen Betrag, oder agiert man eher vorsichtiger?

Der türkische Energieminister Yilmaz sagte heute, dass die Türkei als Kunde von Russland das Erdgas nicht geschenkt bekommen würde. Da wären harte Devisen im Spiel. Man sollte jetzt geschäftlich denken und sich vom politischem Umfeld nicht beeinflussen lassen. Leichter gesagt als getan.

Yilmaz sagte, dass die Türkei mit Deutschland zusammen die größten Kunden von Gazprom wären. Die Russen würden die Verlierer sein. Nett gesagt, aber in der Realität sieht es so aus, dass die Türkei ebenfalls und  in noch größerer Abhängigkeit von Russland ist als umgekehrt. Wer sollte bzw. könnte schon anstelle der Russen einspringen, wenn Russland den Gashahn abdrehen würde?

Der Winter steht bevor und die Angst, dass es im Winter zu Erdgasengpässen kommen könnte, klebt am Nacken. Ich denke, unter diesen Umständen können die russischen Kampfjets, noch mehrmals den türkischen Flugraum überfliegen, ohne das was passiert.

AKW PROJEKT AKKUYU | RUSSLAND & TÜRKEI, BIS DER TOD UNS SCHEIDET Der Beitrag vom 01. Dezember 2014, als die Welt noch in Ordnung war.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener