Protestierst du gegen ein Beton-Terminal, bekommst du ein AKW

igneadaDer Minister für Energie- und Natürliche Ressourcen Alaboyun gab bekannt, dass man das dritte AKW der Türkei in Igneada/Kirklareli bauen wolle.

Amerikanische, chinesische und japanische Unternehmen seien am Bau des AKW interessiert.

Es werden weiterhin Standorte festgelegt. Passieren tut aber nicht viel.

Noch gestern protestierten die Menschen in Igneada gegen ein Betonterminal, die zur Folge hätte, dass täglich 300 LKW’s durch die schöne Landschaft fahren würden. Heute kommt allerdings die Hiobsbotschaft in Form eines AKW’s.

Übrigens ist Igneada eines der schönsten Gegenden in Thrakien.

Das könnte Dich auch interessieren …