Finansbank Türkei wird auf Drängen der EU verkauft

Als es Griechenland noch gut ging, oder zu den Zeiten, wo sie nicht auf die Finanzhilfen der EU angewiesen waren, kaufte die griechische NBG (National Bank of Greece) die türkische Finansbank.

Jetzt haben sich die Zeiten krass verändert für die Griechen. Die NBG kann den Stresstest der ECB (Europ. Zentralbank) nur bestehen, wenn Geld in die Kassen fließt. So ist der Bank zur Auflage gemacht worden, die Finansbank, as soon as possible zu verkaufen. Dieses wird demnächst in Form einer Ausschreibung realisiert werden.

Zum 1., zum 2 uuund zum ...

Zum 1., zum 2 uuund zum …

Die Finansbank ist heiß begehrt. Aus der Türkei interessieren sich Yapi Kredi, Garanti  und die Fibabank. Aus dem Ausland sollen einige ebenfalls interessiert sein. Namentlich weiß man nur von QNB (National Bank of Quatar) und Societe General (vermutet man), weil die Fibabank mit 3 Partnern operiert und die Franzosen bei denen oft mitmischen.

Finansbank wurde 1987 von Hüseyin Özyegin gegründet, der über seine jetzige Fibabank die Bank wieder sein eigen nennen möchte. Derzeit hat die Finansbank 658 Filialen und 12,.884 Beschäftigte.

Die Bank verfügt über 82 Mrd. TL Aktiva und schrieb im ersten Halbjahr einen Gewinn von 504 Mio. TL.

Özyegin verkaufte 46% der Anteile an der Finansbank in 2006 an die NBG. Damals zahlten die Griechen 2,7 Mrd. USD. Somit hatte die Bank damals einen Wert von 6 Mrd. USD. Bei der Ausschreibung hofft man 3,8 Mrd. Euro zu erzielen. Gebote über 3 Mrd. Euro sollen vorliegen.

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …