Ene, mene, muh, Beleidigung des Präsidenten und raus bist du!

Wie kann ein Mensch jeden zweiten Tag beleidigt sein? In hohen Ämtern kann man das. Mittlerweile ist er seit 14 Monaten im Amt und die türkische Justiz hat in diesem Zeitraum 236 Ermittlungsverfahren gegen seine Kritiker eingeleitet.

Ene, mene, muh, Beleidigung des Präsidenten und raus bist du!

Der türkische Präsident Erdogan bringt mit dieser Formel seine Kritiker zum Schweigen.

Die Formel funktioniert folgendermaßen. Die Kritiker werden zuerst von den regierungsfreundlichen Medien verbal angegriffen. Die Justiz fasst das als eine Art Anzeige oder Hinweis auf und schon werden sie aktiv.

Ich sage das jetzt nicht um Erdogan zu legitimieren, aber das war schon immer so in der Türkei. Irgendwer spielt die beleidigte Leberwurst und schon hat man ausgespielt. “Beleidigte Leberwurst?”, kann vom Schwein und folglich beleidigend sein. Vielleicht sollte ich etwas anderes nehmen? Sagen wir besser die “Beleidigte Banknote”.

Grafik: Myheimat.de

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …