Die Türkei hat ein Sabbatjahr eingelegt

Nur noch wenige Tage bis zu den Wahlen. Die Spannung steigt und das Ende ungewiss. Kommt ein ähnliches Ergebnis, wie bei den Wahlen am 07. Juni raus, kann man wohl schon den nächsten Wahltermin festlegen. Solange wählen, bis Erdogans AKP alleine regieren darf.

Warten wir mal ab, was passiert. Wie man von der türkischen Presse erfahren kann, haben die Hotels in den Urlaubsgegenden für den 01. 11. eine Belegungsquote von nur 10%. Also werden wohl viele wählen gehen.

breakEinige werden wohl dennoch nicht wählen gehen können. Als ich mal zufällig 5 Leute fragte, ob sie wählen gehen werden, bejahten alle. Wer von ihnen schon die Wahlberechtigungzettel aus dem Internet ausgedruckt hat, war meine nächste Frage. “Muss ich mal schauen, mein Drucker funktioniert nicht”, “Reicht es nicht, wenn man nur mit dem Personalausweis da hingeht?” usw. Am Wahltag dann, wird vielen das ganze zu lästig werden und sie werden es seinlassen.

Dann der ominöse Fuat Avni, der angeblich aus der Umgebung des Präsidenten berichtet. Er twitterte, dass an den letzten Tagen Anschläge verübt werden sollen, der Erdogan den Wahlbetrug schon gründlich vorbereitet hat und gelassen den Dingen entgegen sehen kann.

Komplotts, parallele Welten, Untergrund, Mafia, Geheimdienste, Betrug, Fälschung, das 1:0 von Fenerbahce gehen Galatasaray war Abseits… Jeder hat seine passende Version parat. Also typisch Türkei.

Am 29. Oktober ist der 92. Jahrestag der Republik, also am Mittwoch halbtags arbeiten, der 30. 10. ist offiziell zum Feiertag erklärt worden, das Wahlwochenende und dann der 02.11., der Tag nach den Wahlen, ebenfalls frei. Schließlich müssen sich die Menschen vom Wahlstress erholen und neue Gerüchte und Spekulationen sich ausdenken.

So viele Feiertage können sich nur die reichen Länder, wie die Türkei einer ist, leisten. Letzten Monat gab es schon 9 Tage am Stück als der Ramadan-Monat zu Ende ging. Der Ramadan-Monat ist grundsätzlich ein unproduktiver Monat, zumal die meisten Fasten und ‘halbe Kraft voraus’ machen. Ach ja, die Sommerferien wurden ja auch um 2 Wochen verlängert.

Alles in Allem, die Türkei hat ein Sabbatjahr eingelegt.

Foto

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …