Wie METRO Großmärkte in der Türkei mich reich machten

Metro Warenhäuser feiern 25 jähriges in der Türkei. So lange ist es her. Also kann ich mit Gewissheit so anfangen :

Vor 25 Jahren, als Metro den ersten Standort in der Türkei in Istanbul eröffnen wollte, war das eine riesen Sache. Etwas ähnliches, dass nur Gewerbetreibende in einem Laden einkaufen konnten, das hatte es in der Türkei bis dato nicht gegeben.

Irgendwie sollte ich daran auch profitieren. Der Bekannte eines Bekannten fragte einen meiner Freunde, ob er jemanden kennen würde, der zur Eröffnung des ersten Standortes in der Türkei als Warenbeschaffer für Handbohrer u.ä. einer bestimmten Marke aus deutscher Produktion, agieren könnte.

Der Freund sprach mich an. Ich war noch neu im Business und voller Vorfreude, welch gewaltigen Auftrag ich bekommen würde. Über eines war ich mir ganz sicher, ich würde richtig gut verdienen.

Dann kam der Auftrag rein. 5 Schlagbohrer. Es gab keine zweite Seite, nicht einmal eine zweite Zeile. Einfach nur 5 Bohrer.

Ich war mir ganz sicher, dass da einige Stellen oder Nullen fehlten. Auf Anfrage stellte sich schnell heraus, dass es nur um fünf Schlagbohrer ging.

Na ja, ich habe dankend abgelehnt. So war das zu den Anfängen von Metro in der Türkei. Da die Importe damals recht kompliziert waren, hat man lieber teuer im Inland eingekauft, um zu sehen, wie sich die Verkäufe gestalten. In der Lotterie bekam ich den Zuschlag für 5 Schlagbohrer.

Damals machte ich in kurzer Folge noch andere Millionengeschäfte. Als in Köln mein Telefon klingelte und einer 10 Mio. Klingen für Bleistiftspitzer bestellte, sah ich ebenfalls Dollar-Zeichen vor den Augen. Wer hätte ahnen können, dass die Teile fast nichts kosten. Die Kosten waren knapp aber sicher drin. 🙂

Fiel mir nur so ein, als ich am Metro vorbeikam und das Schild sah, dass die in der Türkei 25 Jahre alt werden.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …