Visafreiheit für Türken und der doppelte Nutzen für Deutschland

Der Bayern Kurier schreibt so, dass fast jeder der liest, dem Journalisten recht geben könnte, dass Visumsfreiheit für Türken nicht in Frage kommt. Was aber der Bayern Kurier verschweigt, ist die Tatsache, dass die Türkei vor ca. 2 Jahren ein Rücknahmevertrag mit der EU unterschrieben hat (hier ist mein Beitrag vom 16. Dezember 2013:  “Spiel, Satz und Sieg – Visa freies Reisen, die Unterschriften sind geleistet”), alle illegal in die EU eingereisten Flüchtlinge auf- bzw. zurückzunehmen. Eigentlich die Lösung überhaupt für die EU. In dem Artikel wird zwar auf den Vertrag Bezug genommen, aber andere Gründe als Bestandteil der Vereinbarung genannt, die es zu erfüllen gilt.

Übrigens, die EU und im Besonderen Deutschland würden doppelt profitieren. Neben dem Flüchtlingsproblem würde es der Wirtschaft ebenfalls zugute kommen. Der Handel zwischen Deutschland und der Türkei würde explodieren und Dimensionen annehmen, deren Ausmaß man derzeit gar nicht beziffern kann.

“VISAFREIHEIT FÜR TÜRKEN?” ist die Überschrift bei Bayern Kurier.

Manchmal fragt man sich, in welcher Realität die EU-Kommissare leben. Nach Angaben von EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn jedenfalls ist eine Aufhebung der Visapflicht für türkische Staatsbürger innerhalb von 2 Jahren möglich. Was ein solcher Schritt mitten in der Flüchtlingskrise bedeuten würde, mag man sich nicht vorstellen – zumal angesichts des neuen Kurdenkriegs der Türkei.

novisa Der EU-Kommissar für Erweiterungsfragen, Johannes Hahn, hat der Türkei Visafreiheit in Aussicht gestellt. Es sei „durchaus möglich, in zwei Jahren die Visumpflicht für Bürger aus der Türkei, die in den Schengen-Raum reisen, aufzuheben“, sagte Hahn der Zeitung „Die Welt„. Immerhin gibt es laut dem österreichischen ÖVP-Politiker dafür Bedingungen, die erfüllt werden müssten. Dafür nennt er aber nicht die Entlassung dutzender inhaftierter Journalisten und Autoren in der Türkei, die zahlreichen Verfassungsbrüche durch die Regierenden oder die Einstellung der Angriffe auf Kurden, sondern nur ein funktionierendes Grenzmanagement, die Ausgabe von Reisepässen mit biometrischen Daten oder die Zusammenarbeit mit der EU bei der Erkennung gefälschter Reisedokumente. Seit zwei Jahren verhandelt Brüssel mit Ankara über eine Visa-Liberalisierung. weiter…

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …