Erstes Passagierflugzeug aus türkischer Produktion – Wer fliegt mit?

Das Vorhaben wurde immer wieder angekündigt und von der Regierungspartei oft als Propaganda-Nachricht benutzt. “Erstes Passagierflugzeug aus türkischer Produktion”.

Jetzt scheint Bewegung in die Sache zu kommen. Grundsteinlegung des Werkes, auf einem Gelände, direkt am Flughafen von Ankara soll, laut der Wirtschaftszeitung Dünya, im November (am 1. November sind die Parlamentswahlen), erfolgen.

TRJET, so heißt das eigens neu gegründete  Unternehmen, hat alle Rechte an den Modellen der Dornier328 gekauft. Eigentlich steckt hinter dem Projekt das Sierra Nevada Corporation (SNC). Eine angesehene Firma in den USA. Die Mehrheitseigner sind die Türkisch stämmigen und in den USA lebenden Eren und Fatih Özmen.

dornierDas Projekt ähnelt vielen früher angekündigt aber nicht realisierten Vorhaben. Ich frage mich, was es bringt, ein Flugzeug nach heutigem Technik, mit wahrscheinlichem Baubeginn in 7-10 Jahren, wenn alles glatt geht, zu produzieren? Es gibt weltweit eine Handvoll Passagierflugzeughersteller, die Multimilliarden an Euros in F&E stecken. Was bringt solch ein Vorhaben der Türkei?

Dann auch noch mit einer Sitzplatzkapazität von 32 Sitzen. Eigentlich am Bedarf des Marktes vorbei.

Mit der Zeit soll auch TRJ628 produziert werden. Dieses Flugzeug kann 60-70 Fluggäste befördern. Immer noch zu klein.

Die Testflüge sollen 2023 losgehen, wie alles an diesem Datum, wo die türkische Republik 100 Jahre alt wird, los zu gehen scheint.

TRJET Havacilik Teknolojileri A.S. ist im März 2015 gegründet worden. Der einzige Gesellschafter ist die o.g. SNC Holdings.

Der Gründungskapital beträgt 1.250.000 TL (ca. 367.000 EUR).

Meine Meinung ist, dass in dieser kurzen Zeit, nur wenige Teile aus der Türkei stammen werden. Eher wird das Ganze ein Vorzeige- bzw. Montage-Projekt werden, bei dem man die meisten Teile importiert.

Dann mal los!

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …