Die Wähler sollen gut gelaunt zu den Wahlen gehen und dann …

Auf Drängen des Ministers und Wirtschaftsexperten Babacan wurden Anfang 2014 Maßnahmen ergriffen, die dazu diesen sollten, den hohen Leistungsbilanzdefizit zu senken. Alle, auch die ausländischen Rating-Agenturen applaudierten. Jetzt, nach so kurzer Zeit, die Kehrtwende.

Um vor den Wahlen am 1. November eine positive Stimmung unter der Bevölkerung zu schaffen und den Konsum im Lande anzukurbeln, geht die Regierung den gewaltigen Schritt zurück und erlaubt wieder längerfristigere Darlehen.

Verbraucherkredite können wieder statt für 36 Monate 48 Monate Laufzeit haben. Die Autos sind statt 48 Monate, wie bis jetzt, nunmehr auf 60 Monate finanzierbar.

staunen

Wer rechnen kann, bekommt mit der Angst zu tun.

Das Volk soll sich noch mehr verschulden aber vor den Wahlen gut gelaunt sein. Der Trick dabei ist, dass die Regierung keine Geldgeschenke mehr machen muss. Die Aufgabe geht jetzt an die Banken über, die das Angebot liebend gerne annehmen. Alle wissen, dass diese Art von Populismus große Gefahren verbirgt und sich auf Dauer rechen wird. Nur dafür steht wieder ein türkischer Klassiker bereit : “Zamani gelsin bakariz” (Wir schauen, wenn es soweit ist).

Die gleiche Regelung wird wohl auch mit den Kreditkarten-Ratenverkäufen passieren. Da aber jetzt schon einige Millionen Zahlungsunfähig sind, wartet man noch mit der Neuregelung.

Die Wähler sollen voller Konsumfreude und gut gelaunt zu den Wahlen gehen und dann in die Zahlungsunfähigkeit.

Mit dem steigendem Konsum werden auch die Importe steigen, zumal die Türken gerne Importware, wie Elektrogeräte und vor allem Smartphones u.ä. kaufen. Wie heute zu lesen war, ist der Export um 16% eingebrochen. Der Leistungsbilanzdefizit lässt grüßen.

Die Entscheider sagen :”Kommt Zeit, kommt Rat”, meinen aber “Nach mir die Sintflut”.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …