Türkei – Firmenübernahmen gehen stark zurück

Laut der Kartellbehörde der Türkei haben die Firmenübernahmen in diesem Jahr stark abgenommen.

Der Rückgang beträgt, im Vergleich zu den ersten 8 Monaten des Jahres 2014 47%. In diesem Jahr erfolgten lediglich 25 Übernahmen.

Die Zurückhaltung trifft auf die inländischen wie ausländischen Investoren gleichermaßen zu, was bei den ausländischen umso stärker überraschen muss, zumal die TL (Türkische Lira) stark an Wert verloren hat.

Es scheint, dass die politisch instabile Lage eine stärkere Position bei den Investitionsentscheidungen einnimmt.

Wie hoch der Rückgang monetär ist, kann man momentan nicht wissen. Die Kartellbehörde gibt diese Zahlen immer einige Wochen später heraus. Da aber z. B. der Verkauf der Garanti Bank Anteile für 2 Mrd. Euro ebenfalls mit in die Zahlen fließen, kann man davon ausgehen, dass der Rückgang der Firmenübernahmeumsätze nicht so stark ins Gewicht fallen werden, wie die Rückgang bei der Anzahl der Übernahmen.

16 der Übernahmen in 2015 erfolgten durch ausländische Investoren.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …