Türkei – Die Goldimporte fast eingestellt

Die Türkei hat ihre Goldimporte drastisch heruntergefahren und ist auf dem besten Weg, sie gänzlich einzustellen. Damit will das Land am Bosporus ein bedrohliches Handelsdefizit bändigen.

In den vergangenen 12 Monaten hat die Türkei ihre traditionell hohen Goldimporte drastisch heruntergefahren. Im Juni 2015 sind die Goldimporte in die Türkei gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat um nahezu 95 Prozent gefallen. Im Gegenzug sind die Goldexporte der Türkei deutlich gestiegen. Das berichtet die Online-Ausgabe der türkischen Tageszeitung Hürriyet.

Nach Angaben der Weltbank ist es der Türkei anhand von Goldverkäufen ins Ausland seit Anfang des Jahres sogar gelungen, ihr bisher bedrohliches Handelsdefizit leicht zu senken. Goldbereinigt sei das Handelsdefizit allerdings abermals um rund 2,3 Milliarden Dollar auf rund 12,6 Milliarden Dollar angestiegen. Es wird deshalb erwartet, dass die Türkei in Zukunft weiterhin Goldexporte als zentrales Werkzeug im Kampf gegen das Handelsdefizit des Landes einsetzen will. Im Zuge dessen könnten Goldimporte in die Türkei sogar nahezu gänzlich eingestellt werden. Bereits in den ersten zwei Monaten dieses Jahres haben sich die gesamten Goldexporte der Türkei gegenüber demselben Zeitraum ein Jahr zuvor bereits mehr als verdreifacht.

Quelle : gold.de

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …