Des einen Leid, des anderen Freud

Auch wenn die türkische Tourismus-Branche, wegen den fehlenden russischen Touristen in diesem Jahr rote Zahlen schreiben wird, so gibt es dennoch positive Entwicklungen.

Der russische Staatspräsident Putin teilte gestern mit, dass die Bankkarten aus Russland (Cash-Cards) auch im Ausland zu nutzen sein werden. Dieses soll alsbald als erstes in der Türkei möglich sein.

Die Tourismus-Branche und vor allen Dingen die Einzelhändler dürfen sich freuen. Weinen werden die vielen Devisenstuben, die derzeit als Monopolisten agieren. Da diese Devisenstuben freies Betätigungsfeld vorfanden, waren die Kurse entsprechend zu Ungunsten der Touristen. Als Beispiel kann man die Istanbuler Devisenstuben nehmen. Wer dort die Euros und Dollars in türkische Lira umtauscht, bekommt  im Gegensatz zu den Devisenstuben im Süden des Landes 10-20% mehr heraus.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …