Podiumsdiskussion “Die Türkei nach den Parlamentswahlen am 7. Juni 2015”

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V. Bonn , die Südosteuropa-Gesellschaft und die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. laden ein:

Podiumsdiskussion “Die Türkei nach den Parlamentswahlen am 7. Juni 2015”

Zum Thema: Steht die Türkei nach dem Verlust der absoluten Mehrheit der seit 13 Jahren regierenden AKP vor einer neuen Epoche? Ist Präsident Recep Tayyip Erdoğan mit seinen Allmachtsansprüchen endgültig gescheitert? Sind wir – u.a. mit dem Erfolg einer sich nicht nur als Kurdenpartei definierenden HDP – Zeugen der Entstehung einer neuen politischen Kultur?
Über diese und andere Fragen wollen wir mit hochkarätigen Türkei-Experten diskutieren.

Einleitung: Prof. em. Dr. Heinz-Jürgen Axt, Mülheim/Ruhr, vorm. Universität Duisburg-Essen, Vizepräsident der Südosteuropa-Gesellschaft

Es diskutieren am Podium:
• Botschafter Dr. Geert-Hinrich Ahrens, Bonn, Leiter der OSZE-Wahlbeobachtungskommission in der Türkei
• Dr. Yaşar Aydın, Hamburg, HafenCity Universität Hamburg
• Bahaeddin Güngör, Bonn, Leiter der Türkischen Redaktion der Deutschen Welle
• Prof. Dr. Udo Steinbach, Berlin, Humboldt-Viadrina School of Governance

Diskussionsleitung: Atilla Türk, Vorsitzender der Deutsch-Türkischen Gesellschaft e. V. Bonn

Anmeldung bis Dienstag, 23. Juni 2015, erbeten an:
claudia.fuchs@dw.de, Tel. 0228/429-2534, Fax 0228/429-2535

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …