In dieser Branche mischen die Ausländer stark mit

In der Türkei gibt es 20 Millionen Bauten. Seit 2002 wurden 3 Mio. von diesen isoliert und weitere 17 Mio. müssen noch folgen.

IZODER, das Verband der Wärme-, Wasser-, Geräusch- und Feuerisolierer hat neue Zahlen herausgegeben. Die gute Nachricht für die Isolierer : Es sind noch 17 Mio. Bauten, die isoliert werden müssen.

Die Branche wächst rasant und wenn dieses der Fall ist, sind auch viele dabei, die mit schlechtem und billigem Material etwas vom Kuchen abhaben wollen.

2002 hatte der Markt einen Volumen von 2 Mio.m3 und 300 Mio. USD. Nunmehr ist der Markt (2014) 18 Mio. m3 und 5 Mrd. EUR groß. Anhand dieser Zahlen kann man sehen, wie der Isoliermarkt explodiert.

Die soliden Isolierstoffehersteller und –Dienstleister beklagen die wenigen Kontrollen, die dazu verhelfen könnten, Spreu vom Weizen zu trennen.

Bei den Energieausgaben der Türkei machen die Wohnungen 37% aus. Heizen und Kühlen machen bei dieser Energierechnung 85% vom Ganzen aus. Der Verbandspräsident von Isoder sagt, dass die Energie-Rechnung der Türkei 15% geringer ausfallen würde, wenn man richtig isoliert.

Die Amortisation einer Gebäudeisolierung beträgt in der Türkei gerade mal 2 bis 4 Jahre. Es gibt leider Anbieter, die 1m² Isolierung für knapp 10 EURO anbieten. Da ist die Leistung natürlich entsprechend bis überhaupt nicht vorhanden.

Der Prokopfverbrauch Isolierungsmaterial in der Türkei liegt momentan bei  0,23 m². In der EU beträgt dieser Wert 1 m². Wieder mal eine Branche, wo noch viel Luft nach Oben da ist.

Noch eines : Es gibt so tolles Isolationsmaterial, dass diese die maroden Bauten aufrechterhalten helfen. 😉 Ich denke, man sollte zuerst einmal neu bauen, bevor man isoliert.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …