Es kann so schön sein in der Türkei

Die wenigen Tage nach den Wahlen in der Türkei und nach diesem Wahlergebnis sind ein Genuss.

Ich halte die vier Parteien, die jetzt eine Koalitionsregierung bilden müssen alle für unfähig sich zu einigen. Das soll aber hier kein Thema sein.

Diese Tage der Ruhe tun einem gut. Es gibt nicht mehr ‘ihr’ und ‘wir. Die Menschen sind sich viel näher als dieses noch am Sonntag der Fall war.

Allein die Tatsache, dass wir den Erdogan nicht mehr im Fernsehen sehen, ist Nahrung für die Seele. Selbst bei meinen AKP Freunde bestätigen es. So sollte es in der Türkei immer sein.

Auch wenn es still zugeht, so ist die Türkei eigentlich in einem riesigen politischen Chaos. Dennoch, die Menschen genießen diese Ruhe. Wir sind uns in 3 Tagen nähergerückt.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass die Menschen sich so sehr an diese Situation gewöhnen und entsprechend sich mit Wertschätzung begegnen, dass es über diese Zeit hinaus ebenfalls funktioniert und wir sagen können : “Die Wahlen haben die Türkei weitergebracht”.

Klar, wir werden von diesem Traum aufwachen, aber ich hoffe, dass dieses noch lange anhält.

Dass die Politiker gemäßigter agieren und nicht lauthals Dinge von sich geben hat einen einzigen Grund. Keiner weiß, was für ihn am Ende abfällt und ob er dann noch dabei ist. Vielleicht sollte man nach Wegen und Möglichkeiten suchen, diese Situation künstlich zu verlängern, damit die Politiker in sich kehren und selber Gefallen daran finden, höfflicher miteinander und gerechter mit dem Volk umzugehen.

Evtl. reicht es schon, wenn die Hasspredigten und -Reden von Erdogan bei den vielen Eröffnungsfeierlichkeiten und im Fernsehen aufhören.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …