Kann Turkstream am Ende Greekstream heißen ?

Der Streit um Aufteilung der Kosten und Umwelt-Auflagen zwischen Russland und der Türkei.

Wie gehabt. Angeblich konstruktive Gespräche aber kein Ergebnis. Turkstream soll Dezember 2016 ans Netz gehen. Nur, so wie es ausschaut, wird man wahrscheinlich bis 2017 verhandeln.

Die türkischen Partner halten sich bedeckt. Der Preis der Beteiligung steht genauso aus, wie die Erfüllung der nötigen Umweltauflagen.

vollefahrtDie Pipeline soll eine Länge von 1.100 km haben.

Da die Russen sich, was die Rolle Griechenlands angeht, ebenfalls bedeckt halten, weiß man nicht so recht, wie es weitergehen soll. Nach der Übereinkunft von Erdogan und Putin, wurde die Ukraine als Transitland überflüssig. Dafür kam Griechenland ins Spiel.

Zwei Klötze wie Gazprom und der türkische Botas unterzeichneten innerhalb von acht Tagen eine Absichtserklärung. So gut formuliert, dass sich keine Seite zu irgendetwas verpflichtet fühlen muss.

Gazprom beliefert die staatliche Botas genauso, wie die privaten türkischen Importeure. Da der Staat die Endverbraucherpreise von Botas subventioniert, möchte Russland erreichen , dass die Privaten nicht schlechter dastehen. Die goldene Mitte ist weit entfernt.

Beide Seiten versuchen eine Zermürbungstaktik. Auch wenn Gazprom das Gas hat, sollte man nicht glauben, dass sie in der stärkeren Position sind. Sie haben schon viel investiert. Ein Scheitern der Projektes würden erhebliche Verluste mit sich bringen. Die gecharterten Schiffe kreisen seit Monaten im Schwarzen Meer herum.

Ein Scheitern des Vorhabens halte ich bei den verhärteten Fronten durchaus für möglich. Sollte dieses der Fall sein, werden sich Serbien, Mazedonien, Ungarn und Griechenland sich als Nutznießer die Hände reiben.

 

 

 

BOTAS dagegen muss, solange die Differenzen nicht beigelegt sind, Gas zu alten, überzogenen Preisen importieren und derzeit für 1000 Kubikmeter 374 Dollar berappen. Der Bedarf der Türkei hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …