Eine ‘Rückkehrerin’ berichtet – Von Zürich nach Bodrum

Die Geschichten von Menschen, die den Entschluss fassen in die Türkei zu ziehen, begeistern. Heute berichte ich von Jay-Jay, wie sie genannt wird.

jayjayEine echte Rückkehrwillige ist sie eigentlich nicht. Wenn sie aber hierhin zog, dann wird sie irgendwo im Körper, galoppierende türkischen Gene gehabt haben.

Sie hat Zürich (auch eine der Vorzimmer zum Paradies, wie die Schweiz überhaupt) hinter sich gelassen und ist nach Bodrum gezogen. Bevor ich zu der Geschichte von JayJay wechsle, möchte ich in Zusammenhang mit Zürich Euch eine Begebenheit loswerden. Bei einer kirchlichen Trauung in der Schweiz, zu der ich eingeladen war, sagte mir der Pastor beim Apéro (Die Apéro-Kultur gehört zur Schweiz wie das Matterhorn), etwas lustiges : “Wissen Sie Herr Dener, in Zürich ist der liebe Gott nicht alleine aktiv. Dort haben die Immobilienmakler das Sagen”.

Machen wir weiter mit Jay Jay. O-Ton : Im März 2014 nahm ich mein bisher grösstes Lebens-Projekt in Angriff!

Übrigens, sie ist die zweite Jay-Jay die ich kenne. Der andere Jay-Jay Okocha ist ein nigerianischer Fußballer, der mal bei Eintracht Frankfurt gespielt hat und mittlerweile unter dem Namen Muhammed Yavuz türkischer Staatsbürger ist. Ob es mit dem Namen zusammenhängt, dass die Jay-Jays in die Türkei kommen ?

Hier erfahrt Ihr, wie Sie den Entschluss fasste und nach Bodrum zog :

Ich. Mein Name ist Jacqueline Jane Bartels. Allerdings rufen mich alle JayJay. Und ich bin Reporterin mit Leib und Seele. Mehr als 30 Jahre durfte ich mich erfolgreich in zahlreichen leitenden Positionen für Großkonzerne in Deutschland und in der Schweiz austoben und eine glorreiche Karriere hinlegen.

In meiner Welt bin ich berühmt und berüchtigt als Story-Lieferantin, Net-Workerin, Team-Player, Solutions-Geberin, Ideen-Macherin, Fotografin, Köchin, perfekte Gastgeberin, Wild-Blumenstrauss-Binderin, Lebenskünstlerin – in einem Satz: Ja, ich bin ein überzeugter Tausendsassa!

Adieu Chefredaktion. Hallo Türkei!

Vor zwei Jahren entschied ich mich dazu, meine wunderbare Karriere als Stellvertretende Chefredakteurin und Ressortleiterin beim Schweizer Migros Magazin an den Nagel zu hängen um meine Komfortzone „voll durchorganisiertes Leben“ zu verlassen.

Meine Träume sind nicht länger mehr meine Freiheit im Kopf. Einer meiner Träume davon ist zweifelsohne, dass ich mir endlich den Luxus erlaube so zu arbeiten wie ich es gern möchte. Dazu gehört, dass ich ortsunabhängig mein ereignisreiches Leben rocke. Im März 2014 nahm ich mein bisher größtes Lebens-Projekt in Angriff! Ich habe mich an der türkischen Ägäis in Bodrum-Kargı niedergelassen.

Großgrundbesitzerin auf Freiheitsfüssen oder
Erfolg hat seinen Preis. Freiheit auch.

Nein, ich war nie Großgrundbesitzerin, aber als ich anfing mein aufwendiges Züri-Leben aufzulösen, ertappte ich mich wochenlang dabei mich genau so zu fühlen. Warum braucht man acht verschiedene Auflaufformen, 24 Töpfe, sechs unterschiedliche Wein-Glas-Sorten à 12 Gläser, Silberbesteck für 24 Personen und eine Bibliothek mit 1500 Büchern last but not least einen 3.50 Meter langen und 2.36 Meter hohen Kleiderschrank vollgestopft mit Klamotten für wenigstens 20 Leben?

Im November 2013 kapierte ich ziemlich schnell, dass mich mein Besitz zu einem verzweifelten, eingeengten und eingesperrten Vogel im Käfig machte. Es kostete mich drei Monate Zeit und reiflicher Überlegungen ehe ich den Mut aufbrachte, meine 160 Quadratmeter grosse Traum-Wohnung im begehrten Quartier Küsnacht ZH mit Züri-Seeblick zu kündigen. Und so begann mein nie enden wollendes Türkei Abenteuer.

Welche Idee steckt hinter «AllaroundTurKey»?

In meinem ersten eigenen Blog «AllaroundTurKey» möchte ich dich an meinem neuen Leben in der Türkei teilhaben lassen. Seit ich direkt am Strand in Bodrum Kargı am Camel Beach in einem kleinem Häuschen lebe, «Villa Kunterbunt» wie ich sie liebevoll nenne, besuchen mich regelmäßig Deutsche, Schweizer, Italiener, Österreicher und Deutsch-Türkische Freunde auf der Halbinsel. Einige sind der Türkei als Reiseland skeptisch gegenüber eingestellt.

Ich führe das letztendlich auf die jüngeren Ereignisse in der Türkei zurück, welche zu leicht verzerrten Bilder im Kopf von vielen von uns geführt hat. Dennoch: Schätzungsweise mehr als 100’000 Deutsche und Deutsch-Türken leben bereits in der Türkei. Das spricht für das Land und vor allem für ihre Menschen. Letztendlich sind Vorurteile nichts anderes als Ängste. Genau diese möchte ich dir durch Wissen nehmen. Tauche gemeinsam mit mir in ein Reiseland der 1001 Möglichkeit ein und lasse dich von der Türkei und ihre Menschen begeistern und mitziehen.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …