Deutsche Touristen – Erst einmal die 6 Millionen-Grenze knacken

iztuzu

Iztuzu

Die Hotelinfrastruktur der Türkei wächst nach wie vor mit großen Schritten. Damit steigen auch die Erwartungen der Touristiker an den deutschen Markt. Der kam zuletzt auf 5,2 Millionen Türkei-Reisende. „Das reicht nicht“, sagt Osman Ayik, Vorstand des Board of Directors der türkischen Hotelvereinigung Türofed, im Gespräch mit touristik aktuell.

Sein Ziel ist es, die Zahl der deutschen Urlauber innerhalb von fünf Jahren zu verdoppeln. Ayik ist sich durchaus bewusst, dass diese Pläne äußerst mutig sind: „Erstmal müssen wir die Sechs-Millionen-Marke knacken.“ Dann könne man weiter sehen.

Für die ambitionierten Ziele, die für viele Experten unrealistisch sind, hofft die Hotelvereinigung Türofed auf die Unterstützung der Regierung. „Wir müssen das Marketing kräftig ankurbeln. Aus der Politik muss deutlich mehr Initiative kommen“, stellt Ayik klar.

Das Potenzial für das Wachstum sei da: „Wir wissen, dass wir hervorragende Produkte haben.“ Türkei-Urlaubern sei zudem bewusst, welch` gutes Preis-/ Leistungsverhältnis sie erhalten.

Urlauber, die noch nie in der Türkei waren, wüssten dies aber leider nicht. Die müsse man künftig erreichen. Davon abgesehen schlägt Ayik vor, mittelfristig thematischer zu werben. „Zurzeit reden wir zum Beispiel noch nicht über Gastronomie. Das könnte künftig ein wichtiges Thema werden.“

Das gesamte Interview lesen Sie im Türkei-Schwerpunkt der nächsten Ausgabe von touristik aktuell (ta 21-22/15).

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …