Was die Australier, Neuseeländer und Türken verbindet

Der Schlacht um die Dardanellen im Jahre 1915, wo England aus praktischen Gründen (für sich) australische und neuseeländischen Soldaten aus der Ferne einsetzte, machte schon kurz nach der Schlacht, die Australier und Neuseeländer zu Freunden der Türkei.

anzak

Zum Anzac Day am 25. April strömen Tausende von Australiern und Neuseeländern nach Canakkale und gedenken Ihren Großvätern.

Dazu verhalf dieser Brief von Atatürk an die Mütter der gefallenen Soldaten.

An dem Atatürk Denkmal in Australien stehen die folgenden historischen Worte von Atatürk an die Anzak-Mütter:
„Ihr Helden, die ihr Blut vergossen und ihr Leben ließen… nun liegt ihr in dem Boden eines freundlichen Landes. Darum ruhet in Frieden. Da gibt es keinen Unterschied zwischen den Johnnies, und den Mehmets, dort wo sie Seite an Seite in diesem unserem Lande liegen… Ihr, die Mütter, die ihre Söhne aus weit entlegenen Ländern schickten, wischt weg eure Tränen. Eure Söhne liegen nun an unserer Brust und sind in Frieden. Ihr Leben in diesem Land verloren zu haben, machte sie genauso zu unseren Söhnen.“

In Australien ist der Erste Weltkrieg heute so präsent wie kein anderer Krieg. Das Land schickte damals aus Loyalität ein Armeekorps nach Europa. Die erste Niederlage der Truppen bei Gallipoli gilt heute als Geburtsstunde der Nation.

Zum Anzac Day am 25. April werden wieder an die 10.000 Australier und Neuseeländer nach Canakkale (Gallipoli) erwartet.

 

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …