Mega-Projekt-Nr. weiß nicht mehr für Istanbul

Das Verkehrsproblem von Istanbul in den Griff zu bekommen, wird immer eine Herausforderung bleiben, zumal das Verkehrsproblem als Ansporn zur Lösung dieses Problems immer Bestand haben wird.

Bestes Beispiel dafür, dass genug Substanz für Verkehrschaos da ist, könnte die 2. Bosporus-Brücke sein. Als dieser geplant und gebaut wurde, sollte die 1. Brücke entlastet werden. Nur an keinem einzigen Tag fuhren über die 1. Brücke weniger Autos als am Vortag. Alles blieb beim Alten.

So kann immer weiter geplant und gebaut werden in Istanbul, es wird alles beim Alten bleiben. Nur soll das kein Hindernis darstellen, weiter zu Planen und sich Möglichkeiten auszudenken, wir man das Verkehrschaos in den Griff bekommen kann.

Jetzt wurde ein 3,5 Mrd. USD Projekt verkündet. Kücüksu auf der anatolischen Seite soll mit Gayrettepe auf der europ. Seite unterirdisch miteinander verbunden werden. Dieses Mal sollen, anders als beim Marmaray Tunnel, neben der U-Bahn auch Autos fahren können. Es wird Fahrtrassen auf drei Ebenen geben.

In 5 Jahren soll es schon in Betrieb sein.

Abermals eine tolle Sache und ein Highlight für die Metropole Istanbul.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …